Boxen : Klitschko zwingt Arreola zur Aufgabe

Vitali Klitschko ist nicht zu schlagen: Bei der Pflichtverteidigung seines WBC-WM-Titels dominierte der Ukrainer seinen Herausforderer aus den USA. Obwohl Klitschko seinen Gegner nicht auf die Bretter schickte, endete der Kampf vorzeitig.

Los AngelesVitali Klitschko bleibt Schwergewichts-Boxweltmeister nach WBC-Version. Der 38-jährige Titelverteidiger aus der Ukraine gewann am Samstagabend (Ortszeit) seinen Pflichtverteidigungskampf gegen den amerikanischen Herausforderer Cristobal Arreola im Staples Center von Los Angeles durch technischen K. o. nach der zehnten Runde.

Klitschko begann seinen 40. Profikampf offensiv, setzte den zehn Jahre jüngeren Lokalmatador Arreola von Beginn an unter Druck und
landete zahlreiche Wirkungstreffer. Arreola-Trainer Henry Ramirez nahm schließlich seinen Schützling nach Ende der zehnten Runde raus und beendete somit den Fight.

Für Klitschko war es der 38. Sieg und der 37. vorzeitige Triumph. Der bisher ungeschlagene Arreola musste nach 27. Erfolgen seine erste
Niederlage hinnehmen. (sf/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben