Sport : Boxen: Markus Beyer wieder vor einem WM-Kampf

Profi-Boxer Markus Beyer ist zum zweiten Mal in seiner Karriere auf dem Weg zum Weltmeistergürtel im Supermittelgewicht. Der 29 Jahre alte Kölner kämpft am 21. April in Erfurt gegen den Amerikaner Manuel Lopez um den internationalen Titel des World Boxing Council (WBC), mit dem er sich für einen Weltmeisterschaftskampf empfehlen kann. Beyer war vom 23. Oktober 1999 bis zum 6. Mai vergangenen Jahres bereits Weltmeister. Dann entthronte der Engländer Glenn Catley den gebürtigen Sachsen durch K. o. in der letzten Runde. Der Titelverlust war seine einzige Niederlage in 21 Profi-Kämpfen. Lopez hat 23 Kämpfe bestritten und davon 22 gewonnen.

Bei der gleichen Veranstaltung kämpft der ebenfalls im Kölner Sauerland-Stall unter Vertrag stehende Torsten May erneut um die Europameisterschaft im Cruisergewicht. Der 31-Jährige (24 Kämpfe, 22 Siege) steigt gegen den Ukrainer Alexander Gurow in den Ring. May war schon einmal Europameister, musste diesen Titel aber ablege, weil er ihn verletzungsbedingt nicht rechtzeitig verteidigen konnte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar