Sport : Boxen vor Gericht

Klitschkos Manager erwägt Klage, wenn Lewis nicht antritt

-

Berlin (Tsp). Dem großen Kampf droht der K. o. Wie die Londoner Tageszeitung „Evening Standard“ berichtet, wird Box Weltmeister Lennox Lewis am 21. Juni zum Rückkampf um den Schwergewichtstitel des Weltverbandes WBC gegen Mike Tyson antreten. Damit wird das für April in den USA geplante Duell des Briten gegen Witali Klitschko – wenn überhaupt – zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

Klitschkos Manager Klaus-Peter Kohl droht deswegen dem Management des Titelhalters mit einer Klage. „Das ist ein Vertragsbruch. Ich werde nun die rechtliche Seite mit meinen Anwälten klären. Wir haben eindeutige Verträge mit Lewis.“

Bis vor wenigen Tagen galt der Kampf zwischen Lewis und Klitschko als sicher. Dann gab Lewis’ Anwalt Judd Bernstein in Washington bekannt, dass die Verhandlungen abgebrochen seien und Lewis zunächst gegen Tyson boxen werde. Zuvor wird der ehemalige Weltmeister Tyson, der im Juni vorigen Jahres gegen Lewis schon einmal k. o. gegangen ist, am 22. Februar in Memphis gegen Landsmann Clifford Etienne antreten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben