Sport : Brasilianer Scolari soll England nach der WM trainieren

-

London - Der Brasilianer Luiz Felipe Scolari soll neuer Trainer der englischen Fußball-Nationalmannschaft werden. Der englische Fußball-Verband (FA) hat dem 57 Jahre alten portugiesischen Nationaltrainer am Donnerstag den Job angeboten. Laut der Londoner Abendzeitung „Evening Standard“ hat Scolari bereits seine Zusage gegeben. FA-Geschäftsführer Brian Barwick, der zu abschließenden Vertragsverhandlungen mit Scolari nach Lissabon geflogen war, wollte dies jedoch nicht bestätigen. Der Vertrag des Brasilianers mit Portugal, das er seit 2003 betreut, läuft nach der WM im Juli aus. Der brasilianische Weltmeisterschaft-Coach von 2002 soll in England Nachfolger von Sven-Göran Eriksson werden, der nach der WM im Sommer aufhört.

Die Vereinigung der englischen Klubmanager (LMA) hat sich allerdings gegen einen ausländischen Nationalcoach ausgesprochen. „Im Interesse der Entwicklung und Förderung von Trainern und Management in unserem Land bevorzugen wir einen englischen Trainer für die Nationalmannschaft“, erklärte LMA-Chef John Barnwell. Die FA hat auch Gespräche mit englischen Kandidaten geführt, darunter Steve McLaren (Middlesbrough), Alan Curbishley (Charlton) und Sam Allardyce (Bolton). dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben