Brasilianischer Stürmer : Silvio verstärkt beim 1. FC Union die Offensive

Der 26-Jährige kommt vom FC Zürich und hat kaum Anpassungsschwierigkeiten: Er spricht nahezu perfekt deutsch.

von
Unions Neuer spielte in der Vorsaison mit Lausanne in der Europa League. Foto: REUTERS
Unions Neuer spielte in der Vorsaison mit Lausanne in der Europa League.Foto: REUTERS

Berlin - Silvio Carlos de Oliveira, kurz Silvio, hatte überhaupt keine Anpassungsprobleme. Am Mittwochvormittag trainierte der 26-jährige Stürmer erstmals beim 1. FC Union mit. Der Neuzugang war ab und an bei intensiven Gesprächen zwischen Mitspielern wie Halil Savran oder Michael Parensen zu beobachten. Silvio besitzt nicht die bei Brasilianern typische Sprachbarriere. „Ich habe fünf Jahre lang in der Schweiz gespielt, ich lebe mit einer Schweizerin zusammen“, sagte der Offensivmann in nahezu perfektem Deutsch.

Der in der vergangenen Saison vom FC Zürich an den FC Lausanne ausgeliehene Stürmer bringt die Bilanz von 16 Toren und zehn Vorlagen in 28 Spielen mit. „Ich bin glücklich, bei Union zu sein. Ich hatte fünf gute Jahre in der Schweiz. Aber das ist nun ein Schritt nach vorn. In Deutschland wird der Fußball viel mehr gelebt“, sagt Silvio. „Ich habe mich vorher bei Raffael über den 1. FC Union erkundigt.“ Raffael spielt bei Hertha BSC und zählt zu Silvios Freunden.

Unions Trainer Uwe Neuhaus räumte ein, dass sich beide Seiten schon seit Wochen in Gesprächen befanden. „Wir wollen uns qualitativ verstärken. Ich glaube, das ist uns auch gelungen“, sagte Neuhaus, der mit der Verpflichtung von Silvio auch auf die Verletzungen von John Jairo Mosquera und Santi Kolk reagierte. Über Details der Transfervereinbarungen machte Union keine Angaben. Eine Ablösesumme im mittleren sechsstelligen Bereich gilt aber als wahrscheinlich.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben