Sport : Brasilien für Belgien

Bei Hertha wird da Silva wohl Bart Goor ersetzen

-

Berlin Bei Hertha BSC bahnt sich eine Auswechselung an. Der Belgier Bart Goor soll gehen, der Brasilianer Gilberto da Silva Melo soll kommen. So haben es sich Trainer Falko Götz und Manager Dieter Hoeneß ausgedacht. Der Brasilianer hält sich gerade zu Vertragsverhandlungen in Berlin auf, gleichzeitig will Feyenoord Rotterdam Bart Goor verpflichten. Mit der geforderten Ablösesumme von einer Million Euro könnte der Fußball-Bundesligaklub gleich einen Teil der Transfersumme für da Silva decken. Von zwei Millionen Euro Ablöse ist die Rede.

Auf jeden Fall haben beide ein ähnliches Profil: Sie spielen im linken offensiven Mittelfeld. Dort hat Goor in den vergangenen drei Jahren für Hertha dreizehn Tore erzielt, doch ganz zufrieden waren die Trainer mit dem 31 Jahre alten Kapitän der belgischen Nationalmannschaft nicht.

Jetzt will Hertha die linke offensive Seite mit da Silva stärken, einem 28 Jahre alten, vielseitig begabten Spieler, der zweimal in der Nationalmannschaft zum Einsatz gekommen ist. Auf da Silva waren Götz und Hoeneß bei ihrer Reise nach Brasilien aufmerksam geworden.

Die medizinische Untersuchung bei Herthas Mannschaftsarzt hat da Silva schon hinter sich gebracht, nur fehlt noch die Unterschrift unter seinem Vertrag. Vielleicht wird er am nächsten Donnerstag mit seiner neuen Mannschaft ins Trainingslager nach Walchsee in Tirol aufbrechen.

Bei der Mannschaft angekommen ist gestern Yildiray Bastürk. Er absolvierte seine erste Trainingseinheit. Viel für die neue Saison tun konnte Bastürk allerdings nicht. Nach einer Stunde brach Falko Götz die Einheit wegen eines Gewitters ab. teu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben