Brasilien : Sportminister sorgt sich um WM-Stadien

Brasiliens Sportminister Aldo Rebelo ist besorgt, dass die Stadien für die Fußball-WM 2014 in seinem Land nicht rechtzeitig fertig werden.

Fünf der sechs im Bau befindlichen Stadien lägen hinter dem Zeitplan, sagte Rebelo am Dienstag (Ortszeit) vor dem Senat in Brasília. Die Bauarbeiten müssten intensiver vorangetrieben werden, warnte er. „Wir können nicht in dem selben Tempo weitermachen, oder wir werden nicht rechtzeitig fertig.“

Gemäß den FIFA-Regeln müssen die Stadien im Dezember fertig übergeben werden. Nur die Arbeiten am Stadion in São Paulo lägen im Plan, so der Minister. Das Stadion, in dem am 12. Juni 2014 das Eröffnungsspiel stattfinden soll, ist zu 84 Prozent fertiggestellt. Bei den anderen betroffenen Stadien - in Cuiabá, Curitiba, Manaus, Natal und Porto Alegre liege dieser Wert nach Berechnungen der Regierung niedriger.

Die Regierung ist aber optimistisch, dass die Stadien noch rechtzeitig fertig werden. Die Bauarbeiten können intensiviert werden, sagte Rebelo. „Wir können die Deadline schaffen, aber dafür müssen wir die Arbeiten beschleunigen.“ (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben