Sport : Bremens letzte Hoffnung ist der DFB-Pokal

Bremen - Das bittere Aus in der Europa League war kaum verdaut, da dachten die Bremer schon an ihre letzte Titelchance. „Der DFB-Pokal ist das Einzige, was uns noch übrig bleibt“, sagte Clemens Fritz nach dem 4:4 (1:3) gegen den FC Valencia. Das Spektakel hatte einige Bremer ratlos zurück gelassen„Es ist schwer zu erklären, warum wir ausgeschieden sind“, sagte Per Mertesacker. Auch Torsten Frings, der in seiner langen Karriere schon viele verrückte Werder-Partien erlebt hat, haderte mit dem Spiel: „Vier Tore zu Hause müssen eigentlich reichen.“

Trotz des unglücklichen Ausscheidens kann sich das Team von Trainer Thomas Schaaf keinen Durchhänger leisten, wenn in der Liga noch der fünfte Rang erreicht und am Dienstag im Heimspiel gegen den Zweitligisten Augsburg der erneute Einzug ins Finale des DFB-Pokals perfekt gemacht werden soll. „In der Europa League sind wir rausgeflogen, die Meisterschaft ist verpatzt – unsere letzte Chance ist der DFB-Pokal“, sagte Mesut Özil. Obwohl Werder in der Liga bereits am Samstag gegen Bochum wieder ran muss, haben die Bremer den Blick schon ganz auf den DFB-Pokal gerichtet. Denn ein Endspiel gegen die Champions-League-Anwärter München oder Schalke garantiert wohl die Qualifikation fürs internationale Geschäft. „Wenn du den Pott nach Bremen holst, ist wieder alles gut“, sagte Özil. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar