British Open : Kaymer mit guter dritten Runde

Golfprofi Martin Kaymer hat sich mit einer guten dritten Runde die Chance auf eine Top-Ten-Platzierung bei der 142. British Open erhalten.

Von Platz 34 am Samstag gestartet, benötigte der 28-Jährige im schottischen Muirfield Golf Club wie schon zum Auftakt 72 Schläge. Insgesamt hat der Rheinländer vor dem Finaltag 218 Schläge (72+74+72) auf dem Konto. „Das war okay, ich kann mich noch viel weiter nach vorn spielen und einiges gutmachen“, sagte der ehemalige Weltranglistenerste aus Mettmann.

Pech hatte er an der sechsten Bahn, als sein Abschlag im Rough landete und er den anschließenden Schlag mit einem Eisen vier verzog. Das Ergebnis: Der Ball lag an einer Mauer, Kaymer musste ihn droppen und einen Strafschlag in Kauf nehmen. „Das war bitter, aber keine Katastrophe“, fand Kaymer.

Trotz des Doppelbogeys und zwei weiteren Bogeys kam er zurück und erspielte sich drei Birdies. „Auf den zweiten neun Löchern lief es besser, ich habe gut gekämpft“, lautete das Fazit des inzwischen einzigen Deutschen im Feld. Marcel Siem aus Ratingen hatte den Cut verpasst.

Der mit einem Schlag führende Miguel Angel Jimenez aus Spanien und das Verfolgerquartett aus Tiger Woods, Dustin Johnson (beide USA), Henrik Stenson aus Schweden und dem Engländer Lee Westwood war drei Stunden nach Kaymer am Start. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben