BR Volleys : Nicolas Le Goff: Ein Dauersieger für Berlin

Die BR Volleys haben nun einen Europameister im Team: den Franzosen Nicolas Le Goff. Glaubt man seinem neuen Klubtrainer, ist noch viel ihm zu erwarten.

von
Nicolas Le Goff in Aktion im EM-Finale.
Nicolas Le Goff in Aktion im EM-Finale.Foto: AFP

Eigentlich müsste sich Nicolas Le Goff jetzt nach einer Pause sehnen. Am vergangenen Sonntag gewann der Neuzugang der BR Volleys mit der französischen Nationalmannschaft die Europameisterschaft, nach einem 3:0-Finalsieg gegen Slowenien. Und am kommenden Sonntag steht mit seinem neuen Verein bereits der Bundesliga-Saisonauftakt in der Max-Schmeling-Halle gegen Bühl an. Doch von einer Pause will der 23-Jährige gar nichts wissen. „In den nächsten Tagen werde ich in Berlin ankommen und dann freue ich mich darauf, mit meinem neuen Team Titel zu gewinnen“, sagt er.

Le Goff und Frankreichs Volleyball-Nationalmannschaft schweben auf einer Wolke. „Europameister zu sein ist ein großartiges Gefühl“, betont der Mittelblocker.

Über das gesamte Turnier gesehen, setzte sich mit den Franzosen die beste Mannschaft der EM durch. Auf ihrem Weg in das Finale bezwangen sie beide Gastgeber des in Italien und Bulgarien ausgetragenen Turniers. Gegen die Italiener gewannen sie in der Vorrunde, im Halbfinale bezwangen sie die Bulgaren. „Vor 13 000 Zuschauern – das war richtig hart, aber wir haben immer an uns geglaubt“, sagt Le Goff. Dieses Selbstbewusstsein kommt nicht von ungefähr. Frankreich hat derzeit das wohl beste Team der Welt, im Juni gewannen es bereits die Weltliga. Diese Siegesserie verleitete den Nationaltrainer Laurent Tillie zu der euphorischen Aussage: „Ich werde jetzt sofort Lotto spielen nach all dem, was wir zuletzt gewonnen haben. Ich bin so ein Glückspilz.“

Nach den erneut starken Auftritten freut sich auch der neue Volleys-Trainer Roberto Serniotti darauf, dass Le Goff zum Team stößt. „Er hat noch so viel Potenzial nach oben“, sagt der Italiener über den Neuzugang vom Montpellier UC. Serniotti, der zwischen 2003 und 2006 in Frankreich als Klub-Trainer arbeitete, schätzt den französischen Volleyball sehr. „Sie hauen nicht nur drauf und spielen auch taktisch und technisch überaus clever“, sagt er. Das entspricht auch Serniottis Philosophie. Geht es nach ihm, soll Le Goff gerne weiter Titel um Titel holen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar