Sport : BSE: Bundesligaklubs verzichten auf Rindfleisch

Das US-amerikanische Schnell-Restaurant in der Leverkusener Bayarena muss künftig auf die Bundesligaprofis von Bayer Leverkusen verzichten. Bei der Mannschaft von Trainer Berti Vogts herrscht seit dem BSE-Fund in Schleswig-Holstein Burger-Verbot. Auch beim 1. FC Köln, dem 1. FC Kaiserslautern und dem VfL Bochum ist Rindfleisch von der Speisekarte gestrichen worden. Andere Klubs denken zumindest über eine Ernährungsänderung nach. "Wir wollen überhaupt kein Risiko eingehen", sagte Leverkusens Chef-Physiotherapeut Dieter Trzolek im "Express". "Wir müssen Rücksicht auf die aktuelle Entwicklung nehmen. Eine große Umstellung ist das aber nicht: Bei uns gab es ohnehin fast nur Fisch zu essen." Und die Brasilianer Robson Ponte und Paulo Rink sollen ihre Lust auf Hamburger künftig einschränken. "Wir reden ihnen ins Gewissen. Und sie werden wohl auch zur Vernunft kommen", sagt Trzolek.

Entspannter sieht man die Situation dagegen bei Bayern München. Wie die anderen Klubs setzt auch der Rekordmeister vor allem auf Nudeln, Fisch, Pute oder Huhn. Aber auch Rind wird weiterhin gegessen. Alfons Schuhbeck, der den Rekordmeister bei Auswärtsspielen in der Champions League bekocht, erklärte: "Seit 20 Jahren verwende ich regionale Produkte aus Bayern - auch bei den Auswärtsspielen. Ich sehe keinen Grund, das jetzt zu ändern. In Bayern gibt es bisher keinen BSE-Fall. Es stürzen auch manchmal Flugzeuge ab, dann dürfte man ja auch nicht mehr fliegen."

In England haben sich die Profis offenbar schon vor Jahren auf die BSE-Gefahr eingestellt. Karlheinz Riedle beispielsweise, der seine Karriere beim Zweitligisten FC Fulham nach der Saison beenden und in seine Heimat ins Allgäu zurückkehren wird, verzichtet schon seit langem auf Rindfleisch. "Ich koche im Moment vegetarisch", sagt Riedles Ehefrau Gabriele. Im Hause Riedle wird die Ernährung künftig komplett umgestellt: "Demnächst kriegen wir das Fleisch nur noch vom Bio-Bauern aus dem Allgäu."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben