Sport : Bukarest mal wieder zu stark

Rapid Bukarest - Hamburger SV 2:0

-

Bukarest - Am Sonnabend hatten die Fußballprofis des Hamburger SV noch ihren 2:1-Sieg beim FC Bayern München gefeiert. Gestern aber verloren sie das Achtelfinal-Hinspiel des Uefa-Cups bei Rapid Bukarest 0:2 (0:1). Niculae (45.) und Buga (88.) erzielten die Tore für die Rumänen, an denen zuletzt Stuttgart und Hertha BSC gescheitert waren. Der Hamburger de Jong sah in der 68. Minute wegen wiederholten Foulspiels ebenso Gelb-Rot wie Rapids Kapitän Maftei in der Nachspielzeit. Maftei war mit Hamburgs Kucukovic zusammen geprallt, der mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht wurde. Der 19-Jährige konnte nicht mit zurück nach Deutschland fliegen. „Ich bin sauer über die Art und Weise, wie wir heute aufgetreten sind“, sagte der sichtlich erregte HSV-Trainer Doll. Vor allem fehlte es an Leidenschaft und Einsatz.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben