• Bundesliga - 7. Spieltag: Der FC Bayern siegt weiter, Gladbach lebt - und Hertha BSC kämpft
Update

Bundesliga - 7. Spieltag : Der FC Bayern siegt weiter, Gladbach lebt - und Hertha BSC kämpft

Nächster Sieg für den FC Bayern bei Mainz 05, Bayer Leverkusen überzeugt bei Werder Bremen, der VfL Wolfsburg enttäuscht, Hoffenheim bejubelt den ersten Saison-Dreier - die Spiele in der Zusammenfassung.

Nächstes überragendes Spiel von Robert Lewandowski - in Mainz traf der Bayern-Stürmer zwei Mal.
Nächstes überragendes Spiel von Robert Lewandowski - in Mainz traf der Bayern-Stürmer zwei Mal.Foto: afp

Borussia Dortmund - Darmstadt 98 2:2 (0:1) (den kompletten Spielbericht von Felix Meininghaus finden Sie hier)

Borussia Dortmund hat sich eine Woche vor dem Fußball-Gipfel beim FC Bayern München in der Bundesliga blamiert. Gegen Aufsteiger SV Darmstadt 98 gelang den Westfalen im letzten Sonntagsspiel nur ein 2:2 (0:1). In der Schlussminute gelang Aytac Sulu der Ausgleich. Marcel Heller hatte den Darmstädtern in der 17. Minute vor 81 359 Zuschauern die unerwartete Führung beschert. Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang hatte die Dortmunder mit seinen beiden Treffern in der 63. und 71. Minute in Führung geschossen. Nach dem erneuten Rückschlag reisen die Dortmunder mit vier Punkten Rückstand am kommenden Sonntag zum Gastspiel nach München.

Borussia Dortmund: Bürki - Ginter, Sokratis, Hummels, Schmelzer - Weigl, Gündogan - Mchitarjan, Kagawa, Reus - Aubameyang

Darmstadt 98: Mathenia - Garics, Sulu, Caldirola, Júnior Díaz - Gondorf, Niemeyer - Heller, Rosenthal, Rausch - Wagner

Schiedsrichter: Hartmann (Wangen)

Zuschauer: 81 359 (ausverkauft)

Tore: 0:1 Heller (17.), 1:1 Aubameyang (63.), 2:1 Aubameyang (71.), 2:2 Sulu (90.)

Eintracht Frankfurt - Hertha BSC 1:1 (1:0) (den kompletten Spielbericht von Stefan Hermanns finden Sie hier)

Vladimir Darida hat Hertha BSC vor der dritten Saisonniederlage in der Fußball-Bundesliga bewahrt. Der Tscheche rettete den Berlinern beim 1:1 (0:1) bei Eintracht Frankfurt mit seinem Treffer in der 82. Minute noch einen Punkt. Es war sein erstes Tor für die Hertha. Eintracht-Torjäger Alexander Meier hatte die Mannschaft von Trainer Armin Veh
mit seinem vierten Saisontreffer in der 22. Minute in Führung gebracht. Allein Vedad Ibisevic vergab vor 46 000 Zuschauern für die Berliner schon vor der Pause drei gute Torchancen. Hertha fehlten gleich elf Spieler wegen Verletzungen.

Eintracht Frankfurt: Hradecky - Ignjovski, Russ, Abraham, Oczipka - Hasebe, Reinartz - Aigner (70. Castaignos), Stendera, Kadlec (56. Waldschmidt - 87. Medojevic) - Meier

Hertha BSC: Jarstein - Weiser, Stark, Lustenberger, Plattenhardt - Cigerci (67. Stocker), Skjelbred - Haraguchi (86. van den Bergh), Darida, Kalou (78. Baumjohann) - Ibisevic

Schiedsrichter: Brand (Gerolzhofen)

Zuschauer: 46 000

Tore: 1:0 Meier (22.), 1:1 Darida (82.)

Hamburger SV - FC Schalke 04 0:1 (0:0) (den kompletten Spielbericht von Frank Heike finden Sie hier)

Schluss mit lustig? Schalke 04 hat den Höhenflug des Hamburger SV vorerst gestoppt und sich auf Platz drei der Tabelle hochgearbeitet. Beim 1:0 (0:0) im Volksparkstadion traf für die Gäste erneut Jungstar Leroy Sané (60. Minute). Der HSV musste mit der ersten Heimniederlage unter Trainer Bruno Labbadia einen Rückschlag hinnehmen. Für die Gäste stimmte diesmal auch die Statistik: Gegen keine andere Mannschaft gewannen die Königsblauen häufiger (36-mal) und erzielte mehr Tore (134) als gegen den HSV. Kurios: Schiedsrichter Jochen Drees verletzte sich und musste dem Vierten Offiziellen Platz machen.

Hamburger SV: Drobny - Diekmeier, Djourou, Spahic, Ostrzolek - Díaz, Ekdal (76. Schipplock) - Gregoritsch (62. Ilicevic), Holtby (70. Nicolai Müller), Hunt - Lasogga

FC Schalke 04: Fährmann - Júnior Caiçara, Matip, Neustädter, Aogo - Höger (6. Sané - 90. Höwedes), Geis - Goretzka, Meyer (73. Højbjerg), Choupo-Moting - Di Santo

Schiedsrichter: Drees (Münster-Sarmsheim)

Zuschauer: 53 192

Tor: 0:1 Sané (60.)

Werder Bremen - Bayer Leverkusen 0:3 (0:1)

Werder in Not: Schon die dritte Niederlage in Serie für die Norddeutschen - das Team von Trainer Viktor Skripnik steht nach dem 0:3 gegen Leverkusen nun noch mehr unter Druck. Bayer feierte nach dem 1:0 gegen Mainz dagegen erneut ein Erfolgserlebnis. Admir Mehmedi (31.) mit seinem ersten Bundesliga-Treffer, Julian Brandt (58.) und Kevin Kampl (64.) machten das Debakel für die Bremer perfekt. Dabei hatte Werder seine letzten beiden Heimspiele im Weserstadion gegen die Werkself gewonnen.

Werder Bremen: Wiedwald - Gebre Selassie, Lukimya, Vestergaard, Santiago Garcia (84. Sternberg) - Junuzovic - Fritz, Öztunali (56. Marcel) - Kroos (56. Zander) - Ujah, Pizarro

Bayer Leverkusen: Leno - Donati, Tah, Papadopoulos, Boenisch - Mehmedi (76. Hernández), Kramer, Bender, Brandt (72. Calhanoglu) - Bellarabi (59. Kampl), Kießling

Schiedsrichter: Stark (Ergolding)

Zuschauer: 40 005

Tore: 0:1 Mehmedi (31.), 0:2 Brandt (58.), 0:3 Kampl (65.)

FC Augsburg - 1899 Hoffenheim 1:3 (1:1)

Hoffenheim und Trainer Markus Gisdol bejubelten den ersten Saisonsieg. Beim 3:1 in Augsburg trafen Doppeltorschütze Kevin Volland (10./68./Foulelfmeter) und Jonathan Schmid (73.) für die Kraichgauer. Der Südkoreaner Ja-Cheol Koo hatte per Kopf (38.) zwischenzeitlich zum 1:1 ausgeglichen. 1899 ging in fünf seiner bis dato sieben Spiele in Führung - doch diesmal hielten die Gäste den Vorsprung und trugen zur Jobsicherung ihres Trainers bei.

FC Augsburg: Hitz - Verhaegh, Hong, Klavan, Stafylidis - Kohr (79. Trochowski), Baier - Koo, Altintop (71. Matavz), Esswein - Bobadilla (76. Ji)

1899 Hoffenheim: Baumann - Kaderabek, Bicakcic, Süle, Toljan - Schwegler - Rudy (46. Strobl), Polanski - Volland, Schmid (86. Zuber) - Vargas (82. Schär)

Schiedsrichter: Gräfe (Berlin)

Zuschauer: 27 112

Tore: 0:1 Volland (10.), 1:1 Koo (38.), 1:2 Volland (68./Foulelfmeter), 1:3 Schmid (73.)

FSV Mainz 05 - FC Bayern München 0:3 (0:0) (den kompletten Spielbericht finden Sie hier)

Bayern-Rekordmann Robert Lewandowski hat nach seinem sensationellen Fünferpack unter der Woche gegen Wolfsburg erneut zugeschlagen. Beim 1:0 des Rekordmeisters in Mainz erzielte der Pole mit einem Kopfball in der 51. Minute seinen 100. Bundesliga-Treffer - und setzte mit dem 2:0 noch einen drauf (63.). Kingsley Coman machte alles klar (68.). Nach sieben Siegen in sieben Spielen fehlt den Bayern noch ein voller Erfolg, um den Bundesliga-Startrekord (8 Spiele) einzustellen. Zuletzt hatten sie das selbst in der Triple-Saison 2012/13 geschafft. Weltmeister Thomas Müller verschoss sogar einen Foulelfmeter (21.) und verpasste damit sein siebtes Saisontor.

FSV Mainz 05: Karius - Brosinski, Bungert, Bell, Bengtsson - Baumgartlinger, Latza (73. Moritz) - Clemens (81. Balogun), Malli (67. Jairo), De Blasis - Muto

Bayern München: Neuer - Rafinha, Javi Martínez (67. Boateng), Alaba - Xabi Alonso - Lahm, Thiago - Müller (58. Vidal) - Coman, Lewandowski, Douglas Costa (70. Götze)

Schiedsrichter: Dankert (Rostock)

Zuschauer: 34 000 (ausverkauft)
Tore: 0:1 Lewandowski (51.), 0:2 Lewandowski (63.), 0:3 Coman (68.)

Besonderes Vorkommnis: Müller (Bayern München) verschießt Foulelfmeter (21.)

VfL Wolfsburg - Hannover 96 1:1 (1:0) (den kompletten Spielbericht von Christian Otto finden Sie hier)

Nach fünf Niederlagen in Serie erkämpfte Hannover endlich wieder einen Punkt. Vizemeister Wolfsburg ist nun seit 26 Heimspielen ungeschlagen - eine solche Super-Serie schaffte in diesem Jahrtausend nur der FC Bayern. Bas Dost brachte die Heimelf in Führung (40.), der Japaner Hiroshi Kiyotake (57.) sicherte dem Tabellen-Schlusslicht den Auswärtspunkt. Der Niederländer Dost traf damit in allen vier Heimspielen für Wolfsburg. Eine richtige Wiedergutmachung für das 1:5 in München war das Remis für die Mannschaft aus der VW-Stadt aber nicht.

VfL Wolfsburg: Benaglio - Träsch (80. Jung), Naldo, Dante, Rodriguez - Guilavogui - Caligiuri, Draxler (58. Arnold), Kruse, Schürrle (75. Bendtner) - Dost

Hannover 96: Zieler - Sorg, Marcelo, Schulz, Albornoz - Karaman, Andreasen (66. Klaus), Sané, Schmiedebach - Kiyotake (82. Felipe) - Sobiech (73. Erdinc)

Schiedsrichter: Aytekin (Oberasbach)

Zuschauer: 29 236

Tore: 1:0 Dost (40.), 1:1 Kiyotake (57.)

VfB Stuttgart - Borussia Mönchengladbach 1:3 (1:2) (den kompletten Spielbericht von Oliver Trust finden Sie hier)

Nach dem Hoffnungsfunken beim 3:1-Sieg in Hannover kassierten die Schwaben nun ihre sechste Niederlage. Granit Xhaka brachte die Gäste einen Tag vor seinem 23. Geburtstag mit einem Kopfball in Führung (17.), nach einem Eigentor von Kapitän Christian Gentner (20.) in seinem 200. Bundesligaspiel stand es kurz darauf 0:2. Daniel Ginczek konnte per Foulelfmeter zwar noch verkürzen (40.), doch Raffael machte in der Schlussminute alles klar. Damit wackelt der Stuhl von VfB-Trainer Alexander Zorniger bedenklich. Dagegen kann sich sein Gladbacher Kollege André Schubert richtig über den zweiten Sieg hintereinander freuen: Wird der Interimstrainer nun zum Chefcoach auf Dauer befördert?

VfB Stuttgart: Tyton - Klein, Sunjic, Baumgartl (88. Harnik), Insúa - Didavi (63. Maxim), Serey Dié, Gentner (82. Kliment), Kostic - Werner, Ginczek

Bor. Mönchengladbach: Sommer - Korb (68. Hahn), Christensen, Nordtveit, Wendt - Herrmann (81. Hazard), Dahoud (68. Dominguez), Xhaka, Johnson - Stindl, Raffael

Schiedsrichter: Perl (Pullach)

Zuschauer: 51 020

Tore: 0:1 Xhaka (16.), 0:2 Gentner (20./Eigentor), 1:2 Ginczek (40./Foulelfmeter), 1:3 Raffael (90.)

1. FC Köln - FC Ingolstadt 04 1:1 (1:1)

Der 1. FC Köln hat in seinem 750. Erstliga-Heimspiel keinen Sieg geschafft. Gegen Aufsteiger Ingolstadt gab es im Freitagsspiel der Fußball-Bundesliga nur ein 1:1 (1:1). Mit seinem fünften Saisontor sorgte Anthony Modeste (10. Minute) zunächst für die Kölner Führung vor 47 800 Zuschauern im RheinEnergieStadion. Geburtstagskind Marvin Matip (21.) sorgte schon vor der Pause für den verdienten Ausgleich in einer gutklassigen Begegnung. Nach zuvor drei Auswärtssiegen in drei Spielen musste sich Ingolstadt erstmals auf gegnerischem Platz mit einem Unentschieden begnügen.

1. FC Köln: Horn - Risse, Sørensen, Heintz, Hector - Lehmann, Gerhardt - Olkowski, Osako, Bittencourt (78. Svento) - Modeste

FC Ingolstadt 04: Özcan - Levels, Matip, Hübner, Suttner - Roger - Groß, Morales - Lex (61. Hartmann), Hinterseer (78. Pekhart), Leckie (90.+1 da Costa)

Schiedsrichter: Dingert (Lebecksmühle)

Zuschauer: 47 800

Tore: 1:0 Modeste (10.), 1:1 Matip (21.)

0 Kommentare

Neuester Kommentar