Bundesliga : Bayern 1:1 gegen Schalke - erneuter Mainz-Sieg

Der große Befreiungsschlag blieb aus. Der FC Bayern München kam im Spitzenspiel des 12 Spieltags in der Fußball-Bundesliga über ein 1:1 gegen den FC Schalke 04 nicht hinaus.

308846_0_957b43f1.jpg Foto: dpa
Wieder kein Sieg. Der Tanz an der Seitenline dürfte weitergehen. -Foto: dpa

Hamburg Der FC Bayern München tritt in der Fußball- Bundesliga weiter auf der Stelle. Im Spitzenspiel gegen den von Münchens Ex-Coach Felix Magath betreuten FC Schalke 04 kam der deutsche Rekordmeister am Samstag über ein mageres 1:1 nicht hinaus.

Damit verpassten die Münchner (20 Punkte) ebenso wie die Schalker (22) die Chance, zumindest für einen Tag auf Tabellenplatz zwei vorzurücken. Tabellenführer Bayer Leverkusen (26), der am Freitag durch ein 4:0 über Eintracht Frankfurt eindrucksvoll seine Top-Position untermauert hatte, liegt nun schon sechs Zähler vor Bayern.

Leverkusens Verfolger Werder Bremen und Hamburger SV (je 22) greifen wie „Schlusslicht“ Hertha BSC (4) erst am Sonntag ins Geschehen ein. Vier Tage nach der 0:2-Heimpleite in der Champions League gegen Bordeaux stellte Louis van Gaal die Bayern-Elf im Top-Match des Tages erneut um: Martin Demichelis kam als Innenverteidiger neu ins Team, Holger Badstuber rückte nach links. Und der Youngster war beteiligt am 1:0, das nach Badstubers Freistoß und unfreiwilliger Vorlage des Schalkers Kevin Kuranyi per Abstauber Daniel van Buyten (31.) gelang Doch noch vor der Pause schaffte Joel Matip bei seinem Erstliga-Debüt den überraschenden Ausgleich (43.). Zwar stellte van Gaal nach der Hereinnahme von Arjen Robben (46.) das System erneut um, doch trotz allen Bemühens in der überlegen geführten zweiten Halbzeit wollte das Bayern-Siegtor gegen defensiv eingestellte Gäste nicht mehr fallen. Vorerst stehen die Münchner lediglich auf dem achten Tabellenrang. .

Wolfsburg dreht das Spiel

1899 Hoffenheim verlor durch das 1:2 gegen den VfL Wolfsburg auch seinen Heim-Nimbus der Unbesiegbarkeit, während die wiedererstarkten „Wölfe“ nun schon zum siebten Mal nacheinander in der Liga unbesiegt blieben. Vedad Ibisevic (23.) sorgte mit seinem fünften Saisontor zwar für die 1899-Führung, doch Zvjezdan Misimovic (52.) mit seinem bereits sechsten Einschuss in der laufenden Spielzeit und der aus seinem Heimaturlaub offenbar mit „freiem Kopf“ zurückgekehrte Brasilianer Grafite (57.) drehten per Doppelschlag die Partie. .

Der starke Aufsteiger FSV Mainz 05 steht auch nach dem 1:0 gegen den auswärts weiterhin sieglosen 1. FC Nürnberg ohne Heim-Niederlage da. Elkin Soto (38.) sorgte mit seinem Premieren-Treffer in der laufenden Spielzeit für den schon sechsten Sieg der zur Spitzengruppe vorgerückten Mainzer. Der „Club“ belegt weiter einen Abstiegsrang. .

Eine Woche nach dem Überrachungs-Coup beim HSV (3:2) musste sich Borussia Mönchengladbach in heimischer Arena mit einer Nullnummer gegen den VfB Stuttgart begnügen. Immerhin war es nach zuletzt vier Pleiten wieder der erste Punktgewinn gegen den VfB, der selber nun bereits neun Punktspiele nacheinander auf einer „Dreier“ wartet. .

Auch im ersten Heimspiel unter dem neuen Coach Heiko Herrlich gelang dem VfL Bochum der langersehnte Befreiungsschlag nicht. Im Gegenteil: Durch ein Last-Minute-Gegentor von Stefan Reisinger (90. +2) kassierte die Revier-Elf trotz zum Teil drückender Überlegenheit sogar noch eine bittere 1:2-Heimpleite gegen Aufsteiger SC Freiburg. Die Breisgauer, die zuletzt vor acht Jahren in Bochum gewonnen hatten, schafften durch Heiko Butscher (23.) die Führung, die Diego Klimowicz (65.) zwischenzeitlich für den VfL ausgeglichen hatte. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar