Bundesliga : Bayern und VfB gefordert - Heynckes unter Druck

München als auch der VfB Stuttgart sind nach ihren Rückrunden-Auftaktniederlagen des Wochenendes am Dienstag unter Zugzwang. Für Gladbachs Trainer Jupp Heynckes geht es wohl um mehr: seinen Job.

Düsseldorf - Nach dem erfolgreichen Start in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga kann sich das Spitzenduo Werder Bremen und Schalke 04 vor dem 19. Spieltag zunächst zurücklehnen und abwarten, wie sich die unter Druck geratene Konkurrenz schlägt. Bei sechs Punkten Rückstand auf die Spitze benötigen die Münchner gegen den VfL Bochum ebenso wie die sieben Zähler zurückliegenden Stuttgarter dringend einen Sieg. "Wir müssen schnell den Schalter umlegen. Und es soll keiner denken, dass es so einfach geht", sagte VfB-Trainer Armin Veh vor der Partie gegen Arminia Bielefeld.

Auch Bayern-Coach Felix Magath war nach der Niederlage in Dortmund mächtig verärgert und forderte von seinen Profis Besserung. "Ich erwarte, dass wir gegen Bochum einen ganz anderen Auftritt hinlegen", sagte er. Dabei soll das Comeback von Owen Hargreaves helfen. "Ich rechne damit, dass er zurückkommt", meinte Magath. Den Bochumern, die sich durch die 0:1-Niederlage gegen den FSV Mainz 05 wieder in akute Abstiegsgefahr begeben haben, droht beim Rekordmeister ein weiterer Rückschlag. "Ich erwarte einen Orkan", sagte Trainer Marcel Koller. Zudem wurde am Montag bekannt, dass Spielmacher Zvjezdan Misimovic den VfL am Saisonende Richtung Nürnberg verlässt.

Beim VfB Stuttgart kehrt Kapitän Fernando Meira wegen der Rot-Sperre von Serdar Tasci in die Innenverteidigung zurück, und Roberto Hilbert wird wieder in der Startformation stehen. Gegen die Bielefelder, die zuletzt vor fast 25 Jahren in Stuttgart gewannen, muss sich das Team von Trainer Veh steigern, um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren. "Ich hoffe, die Spieler merken jetzt, dass der Erfolg der Vorrunde kein Selbstläufer war", sagte Teammanager Horst Heldt. Bei den Ostwestfalen erhält Christian Eigler eine Chance im Angriff.

Für Borussia Mönchengladbach und Trainer Jupp Heynckes steht gegen den 1. FC Nürnberg viel auf dem Spiel. Ausgerechnet gegen den ehemaligen und in Mönchengladbach sehr beliebten Trainer Hans Meyer geht es auch um die Zukunft von Heynckes. Der Coach hatte nach der 1:3-Niederlage in Cottbus zwar "Verbesserungen" erkannt, aber eben auch wieder "viele Fehler" gesehen. Im Heimspiel seien die Voraussetzungen mit dem Publikum im Rücken anders, meinte Heynckes, der im Angriff auf den angeschlagenen Wesley Sonck verzichten muss. Der "Club", der die letzten vier Spiele gegen Gladbach nicht verloren hat, tritt im Borussia-Park mit der gegen Stuttgart erfolgreichen Elf an.

In Wolfsburg freuen sich die Fans auf die Heimpremiere von Marcelinho. Gegen Frankfurt wird Trainer Klaus Augenthaler zunächst auf die Angreifer Isaac Boakye und Mike Hanke verzichten und Diego Klimowicz als einzige Spitze nominieren. Die gegen Wolfsburg seit fünf Spielen sieglosen Hessen treten ohne den an einer Knöchelverletzung laborierenden Benjamin Huggel an. Michael Fink oder Chris könnten die Rolle des Schweizers übernehmen. (Von Morten Ritter, dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben