Sport : Bundesliga: Berti Vogts für Ausländer-Begrenzung

Der ehemalige Fußball-Bundestrainer Berti Vogts macht sich für eine Ausländer-Begrenzung in der Bundesliga stark. Angesichts der größer werdenden Zahl von Profis ohne deutschen Pass lasse sich der erhoffte Aufschwung im heimischen Fußball nur schwer realisieren. "Ich bin jahrelang abgewatscht worden, weil ich davor gewarnt habe. Wir müssen diese Entwicklung stoppen. Aber wenn ich sehe, wie ein VfB Stuttgart mit acht Ausländern aufläuft, habe ich meine Zweifel", sagte Vogts dem Kölner "Express".

Vor allem die Talente haben laut Berti Vogts unter dieser Entwicklung zu leiden. "20 bis 25 Topspieler müssten pro Jahr aus der Jugend in die Bundesliga kommen", meinte der 53 Jahre alte Fußballlehrer. Selbst bei Vereinen mit erfolgreicher Jugendarbeit sei die Integration der Nachwuchs-Fußballer ausgeblieben. "Schauen Sie auf Dortmund. Michael Skibbe ist mit der A-Jugend jahrelang Meister geworden. Aber wer von denen spielt in der ersten Mannschaft? Keiner."

0 Kommentare

Neuester Kommentar