Bundesliga : Buhlen um Schlaudraff

Nach Werder Bremen hat angeblich auch der deutsche Fußball-Meister FC Bayern München Interesse an einer Verpflichtung von Nationalspieler Jan Schlaudraff.

München - Bayern-Manager Uli Hoeneß hat den Aachener Manager Jörg Schmadtke über eine bevorstehende Kontaktaufnahme informiert. "Zu dieser Sache kann ich mich im Moment nicht äußern", sagte Hoeneß der Zeitschrift "Kicker".

"Er ist ein guter Spieler, ein interessanter Mann. Sonst hätte unser Bundestrainer ihn nicht für die Nationalmannschaft geholt", sagte Bayerns Coach Felix Magath, wenngleich ihn die Wechselgerüchte einen Tag vor dem Champions-League-Spiel gegen Inter Mailand nicht interessierten. "Was nächste Saison ist, ist mir heute egal."

Während ein Wechsel des Offensivspielers von Alemannia Aachen wohl nicht vor Sommer vollzogen werden wird, schließt der FC Bayern die Verpflichtung eines Zugangs in der Winterpause nicht mehr aus. "Ja, selbstverständlich. Aber es ist klar: Wir brauchen keinen Ergänzungsspieler, sondern einen, der uns wirklich weiterbringt", sagte Hoeneß in einem Interview mit der "Passauer Neuen Presse".

Hoeneß: Wir haben Spieler auf der Liste

"Auch im Sturm werden wir uns umschauen, weil wir der Meinung sind, dass wir da große Klasse brauchen. Wir brauchen vielleicht einen zentralen Mittelfeldspieler, und wie gesagt, einen guten Stürmer", ergänzte Hoeneß. "Natürlich haben wir Spieler auf der Liste. Die diskutieren wir intern."

Nach dem Comeback von Sebastian Deisler hat der Druck auf der Suche nach einem Mittelfeldspieler für die rechte Seite nachgelassen. "Wenn Sebastian so weiterspielt, wenn er gesund bleibt, haben wir auf der Seite sowieso kein Problem. Es ist halt die Frage, ob er ohne Ersatz voll durchspielen kann", sagte der Bayern-Manager. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar