Sport : Bundesliga Countdown: Noch 23 Tage

Schalke 04 (55 Punkte) erfährt Unterstützung. Ruheständler Otto Rehhagel hat sich gemeldet: "Der Verstand hat erst immer gesagt, Bayern wird Meister, aber mein Herz sagt jetzt, dass Schalke es wird."

Bayern München (53 Punkte) schmeichelt sich bei den Fans ein, vielleicht zählen am Ende Sympathiepunkte. Präsident Franz Beckenbauer plädiert für die Abschaffung der unbeliebten Freitagsspiele.

Zum Thema Bundesliga aktuell: Ergebnisse und Tabellen
Tipp-Spiel: Wer wird Deutscher Meister? Borussia Dortmund (52 Punkte) darf unabhängig vom Saisonverlauf feiern. Der von einer Krebserkrankung genesene Stürmer Heiko Herrlich hat in dieser Woche erstmals wieder mittrainiert.

Bayer Leverkusen (50 Punkte). Nach hektischen Tagen um Verbleib oder Rausschmiss von Trainer Berti Vogts und seine drei Trainer-Kumpels tat sich gestern in Leverkusen einmal nichts.

Hertha BSC (49 Punkte). Frohe Kunde. Für Sebastian Deisler, mit Millionen umworben vom FC Bayern München, ist Geld nicht unwichtig, aber eigentlich nachrangig. "Ehrlich, kein blöder Spruch." Wie schön.

1. FC Kaiserslautern (49 Punkte). MIttelfeldspieler Youri Djorkaeff ist nach 20 Gegentoren in den letzten vier Spielen frustriert und denkt über einen Abschied vor dem Vertragsende im Juni 2002 nach.

Hamburger SV (36 Punkte). Enttäuschende Saison - enttäuschende Bilanz. Der Rekordetat von 157 Millionen Mark in der laufenden Saison wird für die nächste Spielzeit um 50 Millionen gekürzt.

Energie Cottbus (33 Punkte) hat ein Problem gelöst. Ohne wirtschaftliche Auflagen des DFB erhielt der Verein die Lizenz für 2001/2002. Künftiger Etat in der Bundesliga: zwischen 38 und 40 Millionen Mark.

VfB Stuttgart (31 Punkte). Der langjährige Präsident Mayer-Vorfelder wird zum DFB-Chef ernannt. Trainer Magath muss sich mit dessen Vermächtnis rumschlagen und mit einem unzureichenden Kader.

SpVgg Unterhaching (31 Punkte). Bedingungslose Offensive. Torwart Gerhard Tremmel hat angekündigt, bei weiterer dürftiger Chancenverwertung seiner Kollegen, künftig mitstürmen zu wollen.

Eintracht Frankfurt (29 Punkte). Hooligans plagen auch noch neben der Abstiegsangst. Nach Randale im Benefizspiel in Darmstadt hat der Verein die Zusammenarbeit mit den Fan-Beauftragten intensiviert.

VfL Bochum (26 Punkte). Keine Meldung aus Bochum. Warum auch? Tabellenführer Schalke kommt, mit Sand, mit Mpenza. Das reicht, um auch die letzte Hoffnung zu erschüttern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben