Bundesliga : Der FC Bayern zeigt sich so forsch wie lange nicht

Das Selbstbewusstsein scheint wieder intakt zu sein. Vor dem Rückrundenauftakt am Freitag gegen den Tabellensiebten aus Hoffenheim spucken beim FC Bayern sogar die Leisen große Töne.

Thomas Becker[München]

 „Wir wollen so auftreten wie in den letzten sechs Spielen: mit vielen Chancen und vielen Toren“, sagt Ivica Olic, ein eher ruhiger, bescheidener Vertreter seiner Zunft. Und: „Wir wollen keinen Start haben wie zu Beginn der Saison.“ Der geriet mit zwei Punkten aus drei Partien in der Tat mäßig. Diesmal darf es schon ein bisschen mehr sein. „Wäre schön, wenn wir aus den ersten vier Spielen zwölf Punkte holen würden“, sagt Bastian Schweinsteiger. Eine stramme Vorgabe, immerhin geht es zu Hause gegen Hoffenheim und Mainz und auswärts gegen Bremen und Wolfsburg. Egal, die Bayern sind wieder dran an der Spitze, können sogar erstmals nach 50 Spieltagen wieder Tabellenführer werden – wenigstens für eine Nacht.

Während bei den Gästen Chinedu Obasi und Isaac Vorsah beim Afrika-Cup spielen, fehlt bei den Münchnern nur Franck Ribéry. Erst sechs Bundesligaspiele hat der Franzose in dieser Saison bestritten, nur ein einziges über 90 Minuten. Erst kommende Woche gegen Bremen darf er wohl wieder ran. „Franck hat zwei Monate nicht trainiert, er muss erst etwas Ausdauer aufbauen. Das macht er diese Woche“, sagte Trainer Louis van Gaal. Sollte Ribery also ordentlich trainieren und sich Arjen Robben nicht schon wieder verletzen, könnten die beiden tatsächlich mal wieder zusammen spielen. Zuletzt taten sie das gegen Juventus Turin – am 30. September.

Zwar noch nicht im Kader gegen Hoffenheim, aber neu bei den Bayern-Profis ist seit Dienstag der 19-jährige Linksverteidiger Diego Contento. Er bekam einen Profivertrag bis 2011. Seine Beförderung wurde notwendig, weil gemäß der Statuten der Deutschen Fußball-Liga in den Kadern der Bundesligisten jeweils mindestens zwölf deutsche Profis stehen müssen. Die Münchner hatten diese Zahl nach den Transfers von Andreas Ottl (Nürnberg) und Alexander Baumjohann (Schalke) unterschritten. Contento spielt bei den Bayern seit er fünf ist. Schon in der Sommervorbereitung durfte er bei der ersten Mannschaft mittrainieren. Und er wird womöglich bald weitere Bekannte aus der zweiten Mannschaft treffen: Sportdirektor Christian Nerlinger kündigte Gespräche mit Mehmet Ekici und David Alaba an. Das Trio war mit im Trainingslager in Dubai und wird in der Rückrunde mit den Profis trainieren. Gegen Hoffenheim darf am Freitag aber noch keiner der drei ran, da werden Christian Lell und Andreas Görlitz auf der Bank sitzen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben