Bundesliga : Entscheidung im Rost-Poker naht

Im Poker um den möglichen Wechsel von Torhüter Frank Rost vom Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 zum Liga-Rivalen Hamburger SV soll bis Donnerstag eine Entscheidung fallen.

Hamburg - "Wir wollen Planungssicherheit haben und arbeiten deshalb auf eine zeitnahe Entscheidung hin", sagte HSV-Sprecher Jörn Wolf. Der abstiegsbedrohte norddeutsche Traditionsclub reist am Donnerstag in sein zehntägiges Trainingslager nach Dubai. Dort soll Rost nach Möglichkeit von Anfang an mit der Mannschaft trainieren.

Die Vorstellungen beider Vereine liegen derzeit allerdings noch weit auseinander. Nach Informationen des Fachmagazins "kicker" soll der HSV 500.000 Euro Ablöse für den 33-Jährigen geboten haben, Schalke demnach aber 1,5 Millionen Euro fordern. "Das Hamburger Ablöse-Angebot ist völlig inakzeptabel", sagte Schalke-Manager Andreas Müller dem "kicker".

Rost steht noch bis zum 30. Juni 2009 bei den Westdeutschen unter Vertrag. Er soll sich aber mit dem HSV bereits über einen Kontrakt mit derselben Laufzeit einig sein. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben