Bundesliga : Fabian Ernst sagt Schalke Adieu

Der kriselnde FC Schalke 04 hat seinen üppigen Kader weiter kräftig ausgedünnt. Fabian Ernst und Albert Streit sind die Fußball-Profis Nummer sechs und sieben, die den Bundesligisten verlassen.

Fabian Ernst
Fabian Ernst verlässt die "Königsblauen" in Richtung Istanbul. -Foto: dpa

GelsenkirchenFabian Ernst verlässt den Bundesligisten FC Schalke 04 und wechselt sofort zum türkischen Spitzenklub Besiktas Istanbul. Das gaben die Gelsenkirchener am Montag bekannt. Als Ablösesumme sind nicht bestätigte 4,5 Millionen Euro im Gespräch.

Der 29 Jahre alte Ernst spielte seit 2005 bei Schalke und bestritt in dieser Saison 15 Bundesliga-Einsätze. Sein Vertrag lief noch bis 2010. Für den Hamburger SV, Werder Bremen und Schalke absolvierte er 306 Erstliga-Partien und erzielte dabei zwölf Tore.



Für Schalke und Ernst das Beste



"Es ist uns nicht leicht gefallen, dem Transfer zuzustimmen, doch wir mussten eine Güterabwägung treffen, was für den Klub und auch für Fabian auf Sicht gesehen das Beste ist. Ausschlaggebend für unsere Entscheidung war, dass Fabian selbst diesen Wechsel wollte. Ohne seine Zustimmung wäre der Transfer nicht zustande gekommen", sagte Manager Andreas Müller, der die Verdienste des 24-fachen Nationalspielers würdigte. "An den sportlichen Erfolgen seit 2005 hat Fabian Ernst ganz sicher seinen Anteil. Dafür möchten wir ihm danken."

Auch Albert Streit verlässt Schalke. Der Flügelspieler wird bis Saisonende an den Hamburger SV ausgeliehen. "Albert hat in den vergangenen Wochen und Monaten ja wiederholt signalisiert, dass er sich verändern möchte", sagte Müller. "Diese Chance, sich zu zeigen, wird er jetzt in der Rückrunde beim Hamburger SV erhalten." (sg/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben