Bundesliga : Favre wird neuer Hertha-Trainer

Lucien Favre wird neuer Trainer von Hertha BSC. Favre kommt vom FC Zürich und löst Karsten Heine ab.

Berlin Lucien Favre wird neuer Trainer von Hertha BSC Berlin. Auf der Internet-Homepage des FC Zürich hieß es, der 49-Jährige habe seinen Schritt dem Verwaltungsrat des Schweizer Meisters am Morgen persönlich mitgeteilt. Favre löst Karsten Heine ab, der den Bundesligisten als Nachfolger von Falko Götz in den letzten sechs Saisonspielen betreut hatte. Heine war zuvor Coach der Hertha-Regionalligamannschaft.

Hertha hatte Favre zu einer Entscheidung bis Freitagnachmittag gedrängt, um Klarheit zu bekommen. Nachdem eine Zusage des Schweizers bereits vor einigen Tagen erwartet worden war, hatte der FC Zürich sich darum bemüht, den Coach zu halten. Favres Vertrag lief dort noch bis 2008, angeblich muss Hertha BSC 200.000 Euro Ablöse bezahlen. Mit seinem Wechsel verzichtet Favre auf die Chance, mit dem FC Zürich in der kommenden Saison in der Champions League zu spielen.

Im Fall einer Absage hatten auch der Norweger Trond Sollied sowie Heine als Anwärter auf das Traineramt gegolten. Hertha-Manager Dieter Hoeneß war am Donnerstag aber nach Zürich geflogen, um Favre vom Wechsel nach Berlin zu überzeugen. Favre gilt als Anhänger des offensiven Fußballs und nennt Ottmar Hitzfeld, Arsène Wenger, Rafael Benitez und Johan Cruyff als beste Trainer.

Mit Hertha BSC machte er Ende 2001 Bekanntschaft: Damals warf er die Berliner mit Servette Genf aus dem Uefa-Cup. Nach einem 0:0 in Genf siegte Servette im Rückspiel 3:0 im Olympiastadion und fügte den Hauptstädtern eine der schmerzlichsten Niederlagen in ihrer Europapokal-Geschichte zu. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben