Bundesliga : FC Bayern will 14 Millionen für 18-Jährigen zahlen

Bayern München möchte sich angeblich die Dienste eines 18-jährigen Brasilianers vom FC Sao Paulo sichern. Der Innenverteidiger Vinicius Redrigues Borges, genannt Breno, soll noch in der Winterpause an die Isar kommen.

MünchenDer Bundesliga-Spitzenreiter will nach Informationen der "Bild"-Zeitung eine Ablösesumme von 14 Millionen Euro für Breno bezahlen. Der Innenverteidiger des brasilianischen Meisters FC Sao Paulo wäre der bisher teuerste Neueinkauf der Bayern nach Franck Ribéry (25 Millionen) - teurer als der italienische Weltmeister Luca Toni (11 Mio.) und Nationalstürmer Miroslav Klose (12 Mio.). Der Zeitung nach ist Breno (1,87 Meter, 84 Kilo) ein ähnlicher Spielertyp wie Lucio, allerdings technisch besser.

Der Millionen-Transfer des Brasilianers Breno ist nach Darstellung von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge allerdings noch nicht unter Dach und Fach. "Nein, es ist gar nichts perfekt", sagte Rummenigge in einem Interview des "Münchner Merkur". Rummenigge räumte aber ein, dass ein "gewisses Interesse" an Breno vorhanden ist. Beim Werben um den hoch talentierten Abwehrspieler bieten auch der spanische Rekordmeister Real Madrid, AC Mailand und Juventus Turin mit.

Herausragenster Spieler der Liga

Der frühere Bayern-Stürmer Giovane Elber, mittlerweile Talent-Scout für die Münchner, hatte den FC Bayern auf Breno aufmerksam gemacht. Nach Elbers Empfehlung hatten Bayern-Berater Paul Breitner und Chef-Scout Wolfgang Dremmler den umworbenen Nachwuchsspieler vor Ort beobachtet. "Für sein Alter ist er schon absolute Weltkasse. Er hat das Zeug zum Superstar", sagte Elber der Münchner "tz".

Vor rund zwei Wochen hate sich Breno mit Sao Paulo bereits fünf Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft gesichert. In der laufenden Spielzeit kassierte die Mannschaft dank der überragenden Abwehr in 36 Ligaspielen erst 15 Gegentreffer. Breno ist aber nicht nur einer der herausragenden Spieler des Teams, sondern der gesamten Liga. So führt er im Rennen um die "Bola de Ouro" (Goldener Ball) des Placar-Magazins mit der bisher höchsten Durchschnittswertung aller Spieler der brasilienischen Meisterschaft. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar