Bundesliga : Gladbach und Köln spielen friedlich 1:1

Im rheinischen Prestigeduell zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach konnten sich beide Teams mit einem 1:1 (0:0) nicht deutlich im Kampf gegen den Abstieg aus der Fußball-Bundesliga befreien.

 Vor 50 000 Zuschauern im ausverkauften Kölner Stadion erzielten Marco Reus und Maniche am Freitagabend die Tore. Wegen der großen Fan-Rivalität war die Partie als Risikospiel eingestuft und von einem umfangreichen Polizeieinsatz begleitet worden. Über Fan-Krawalle gab es zunächst keine Angaben.

Von einer Wiedergutmachung, wie sie die Kölner Profis nach der Niederlage gegen Mainz (0:1) angekündigt hatten, oder einem Aufbäumen gegen den Negativtrend, das Borussia-Trainer Michael Frontzeck versprochen hatte, war in der ersten Halbzeit wenig zu spüren. Beide Mannschaften wetteiferten vielmehr darum, wer die meisten Fehlpässe und am harmlosesten spielt. In Halbzeit zwei erzielte Reus dann ungehindert durch die Kölner Verteidiger mit einem präzisen Schuss aus 18 Metern das 1:0. Fünf Minuten später lenkte Kölns Schlussmann Faryd Mondragon einen direkten Freistoß von Juan Arango über die Torlatte. In der 79. Minute gelang Maniche mit einem Schuss in den Winkel der Ausgleich. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben