Bundesliga : Gladbach zunächst an der Spitze

Mönchengladbach ist zumindest bis zum Samstag Tabellenführer. Die Borussen besiegten Dortmund im Freitagsspiel des fünften Spieltags und sind damit seit acht Jahren erstmals wieder ganz oben.

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach hat im Freitagsspiel des 5. Bundesliga-Spieltags das Duell mit der Namensschwester aus Dortmund mit 1:0 (1:0) gewonnen und damit vorerst die Tabellenführung übernommen. Vor 54.000 Zuschauern im ausverkauften Stadion im Borussia Park erzielte Kahe (39.) das Tor des Tages für die Platzherren, die den dritten Sieg ohne Gegentor im dritten Heimspiel der Spielzeit einfuhren. Die Niederrheiner stehen dadurch zum ersten Mal seit dem 15. August 1998 an der Tabellenspitze. Der BVB kassierte hingegen seine erste Niederlage nach vier ungeschlagenen Pflichtspielen.

Mönchengladbachs Trainer Jupp Heynckes hatte seine Mannschaft im Vergleich zum 2:4 in Aachen auf zwei Positionen verändert. Oliver Kirch, in der Vorwoche noch im Mittelfeld aktiv, übernahm den Rechtsverteidigerposten von Kasper Bögelund, der wegen eines Muskelfaserrisses ausfiel. Bernd Thijs kam im Mittelfeld neu ins Team. BVB-Coach Bert van Marwijk ersetzte den verletzten Angreifer Nelson Valdez (Muskelfaserriss) durch Ebi Smolarek und vertraute ansonsten der Formation, die zuletzt den Hamburger SV mit 1:0 bezwungen hatte.

Zu Beginn viele kleine Unkonzentriertheiten

Das Angriffsspiel beider Mannschaften war zu Beginn geprägt von vielen Abspielfehlern und Unzulänglichkeiten, so dass die Abwehrreihen in den ersten 25 Minuten vor keine unlösbaren Probleme gestellt wurden. Dann prüfte Kahe BVB-Schlussmann Roman Weidenfeller mit einem Linksschuss aus 14 Metern (25.). Die Dortmunder kamen dem Führungstor in der Folge näher. Nach Hereingaben von Dede jeweils vom rechten Flügel köpften die aufgerückten Innenverteidiger Christian Wörns (30.) und Markus Brzenska (35.) aus wenigen Metern über das Tor der Platzherren. Angreifer Alexander Frei vergab einmal freistehend von der Strafraumgrenze (33.). Anschließend scheiterte er bei dem Versuch, Mönchengladbachs Torwart Kasey Keller auszuspielen (38.). So fiel der erste Treffer der Partie auf der Gegenseite. Eine Flanke Kirchs von der rechten Seite verwertete Kahe aus sieben Metern mit dem rechten Fuß zum 1:0-Halbzeitstand (39.).

Nach dem Seitenwechsel standen die Hausherren tiefer und überließen dem BVB optische Vorteile. Bei ihren Kontern waren sie jedoch kreuzgefährlich. Zunächst verzog Kahe aus 16 Metern freistehend, nachdem ihm der für den blassen Federico Insua eingewechselte Michael Delura nach feinem Solo den Ball mustergültig serviert hatte (62.). Dann zielte der Torschütze mit einem Flachschuss aus halbrechter Position einen Meter am linken Pfosten vorbei (64.). Dortmund gab erst in der 76. Minute seinen ersten Torschuss der zweiten Spielhälfte ab. Smolarek fand bei seinem flachen Versuch in Keller seinen Meister. Weidenfeller, der gegen den durchgebrochenen Delura per Fußabwehr rettete, verhinderte letztlich eine höhere Niederlage für den BVB. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben