Bundesliga : Hecking bei Hannover 96 im Gespräch

Der Trainer des Fußball-Bundesligisten Alemannia Aachen, Dieter Hecking, wird bei Ligakonkurrent Hannover 96 offenbar als Nachfolger des zurückgetretenen Peter Neururer gehandelt.

Nürnberg - Wie die Online-Ausgabe des Fachmagazins "Kicker" berichtete, soll Hecking bereits ein unterschriftsreifes Angebot aus Hannover vorliegen. Allerdings besitzt Hecking, der durch einen 3:0-Sieg mit der Alemannia in Hannover Neururers Rücktritt auslöste, in Aachen noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2009, so dass er eine vorzeitige Freigabe von seinem derzeitigen Arbeitgeber bräuchte.

Dem Magazin zufolge sollen die Chancen von Bruno Labbadia, neuer Trainer in Hannover zu werden, gesunken sein. Verantwortlich dafür soll die am Dienstag gefällte Entscheidung von René Charles Jäggi sein, nicht neuer Geschäftsführer bei den 96ern zu werden. Jäggi hatte als großer Befürworter von Labbadia gegolten.

Die Hannoveraner belegen derzeit ohne einen einzigen Punkt mit 2:11 Toren den letzten Platz in der Bundesliga. Nach der dritten Niederlage in Folge hatte Neururer in der vergangenen Woche sein Amt zur Verfügung gestellt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben