Bundesliga : Hertha bleibt im Rennen

Hertha BSC erreicht bei Borussia Mönchengladbach ein 2:2 und bleibt damit auf Tuchfühlung zu Platz fünf.

Mönchengladbach - Vor 50 216 Zuschauern im Borussia-Park erzielten Sofian Chahed (10./Eigentor) und Thomas Broich (82. Minute) die Treffer für die Gastgeber. Yildiray Bastürk (16.) und Niko Kovac (87.) glichen jeweils für die Berliner aus.

Im vorletzten Heimspiel der Saison musste Horst Köppel sein Team, das durch fünf Auswärtspleiten in Serie weit zurückgefallen ist, wegen diverser Sperren und Verletzungen erneut umbauen. Der Borussen- Trainer nominierte in Robert Fleßers (19 Jahre) und Marvin Compper (20) zwei Nachwuchsspieler erstmals für die Startelf der Bundesliga. Mit verändertem Team und frischem Schwung fanden die Gastgeber gut ins Spiel und hatten bereits nach zehn Minuten Grund zum Jubeln. Ein Freistoß von Kapitän Oliver Neuville verlängerte Hertha-Verteidiger Chahed ins eigene Tor zur 1:0-Führung für Mönchengladbach. Damit mussten die Gäste erstmals nach 292 Minuten wieder einen Gegentreffer hinnehmen.

Die Berliner, bei denen Abwehrspieler Josip Simonic mit einer Mittelfußprellung ausfiel, ließen sich durch den schnellen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und schafften prompt den Ausgleich. Spielmacher Bastürk traf nach 16 Minuten aus knapp 20 Metern, nachdem der Türke zuvor mühelos durch die Gladbacher Abwehr spazieren konnte. Gegen den abgefälschten Schuss war Torhüter Casey Keller machtlos. Damit erzielte der Berliner Mittelfeldspieler, der zwölf Minuten später angeschlagen ausgewechselt werden musste, in den letzten fünf Spielen gegen Gladbach vier Treffer. Die beste Möglichkeit vor der Pause vergab Fleßers (19.) per Kopf auf Gladbacher Seite. Herthas Marcelinho scheiterte in der 34 Minute an Keller.

Im zweiten Abschnitt erhöhten die Herthaner den Druck und hatten durch Niko Kovac (46.) und Marcelhino (51.) zwei gute Torchancen. Kurze Zeit später scheiterten die Berliner Kevin Boateng und Marko Pantelic. Bei den Gladbachern sollte der eingewechselte Thomas Broich für neue Impulse sorgen, doch das Spiel der Gastgeber blieb recht uninspiriert. Der ehemalige Berliner Nando Rafael blieb völlig blass und auch Nationalspieler Neuville hatte wenig gute Szenen. Doch in der Schlussphase nutzte Broich die einzige Gladbacher Chance zur 2:1- Führung, Kovac gelang kurz vor Abpfiff noch der 2:2-Ausgleichtreffer. (Von Morten Ritter, dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben