Bundesliga : Hitzfeld beschwört "Bayern-Gen"

Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld vom Bayern München hat vor dem Spitzenspiel beim VfB Stuttgart das "Bayern-Gen" beschworen. Das Spiel gilt als richtungsweisend für die Champions-League-Qualifikation.

München - Bayern-Coach Hitzfeld versucht aus seiner Mannschaft die letzten Energien für das Aufeinandertreffen mit dem VfB Stuttgart herauszukitzeln. "Wir sind durch viele Stahlbäder in der Vergangenheit gegangen. Das ist eine Stärke von uns, die wir hoffentlich auch diese Saison wieder ausspielen können", sagte der Bayern-Coach. Der 58-Jährige erinnerte an vergangene Spielzeiten wie 1999/2000 und 2000/2001, als sich der Verein unter seiner Regie jeweils am letzten Spieltag noch den Titel sichern konnte.

Bei sechs Punkten Rückstand auf Bundesliga-Spitzenreiter Schalke 04 wollte Hitzfeld zwar nicht das Wort Meisterschaft in den Mund nehmen. Wohl aber schielt der Bayern-Coach noch auf den zweiten Platz: "Wir wollen in die Champions-League, am besten wäre natürlich, wenn wir uns über den zweiten Rang noch direkt qualifizieren würden", sagte Hitzfeld, der mit seinem Verein als Vierter derzeit zwei Punkte hinter den drittplatzierten Stuttgartern liegt.

Pokaleuphorie oder Kräfteverschleiß?

Dass die Stuttgarter am Mittwoch noch im Pokal-Halbfinale gegen den VfL Wolfsburg aktiv waren, sieht Hitzfeld mit einem weinenden und einem lachenden Auge. "Das beflügelt eine Mannschaft natürlich, wenn sie ins DFB-Pokalfinale eingezogen ist. Aber auf der anderen Seite hat der VfB sicher auch Kraft gelassen", sagte Hitzfeld. "Wir sind ausgeruht und wollen die Stuttgarter daher vor allem im läuferischen Bereich fordern."

Welchen Stellenwert die Partie gegen die Schwaben hat, unterstrich Hasan Salihamidzic. "Am Samstag fällt die Entscheidung über die Champions-League-Qualifikation", prophezeite der Bosnier und beschrieb die Anspannung im Bayern-Team vor dem Südgipfel: "Sie liegt förmlich in der Luft." Torhüter Kahn hatte bereits am Mittwoch von seinen Kollegen vollen Einsatz gefordert. "Wir müssen über alles kommen, über Kampf, aber auch über Kreativität und Technik. Im Gegensatz zum Rückspiel gegen Mailand muss jeder 100 Prozent Tagesform erreichen." (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben