Bundesliga : HSV bald ohne van der Vaart?

Rafael van der Vaart hat kein klares Bekenntnis zum HSV abgegeben. Viele gute Vereine werben um den Mittelfeldspieler, der einem Wechsel nicht unaufgeschlossen gegenüber steht.

Hamburg - Der Hamburger SV bangt um den Verbleib seines besten Spielers. Rafael van der Vaart will dem Fußball-Bundesligisten nicht garantieren, dass er seinen bis 2010 laufenden Vertrag in der Hansestadt erfüllt. "In diesem Geschäft sollte man niemals nie sagen, da kann alles ganz schnell gehen. Ich kann mich jetzt nicht hinstellen und sagen, dass ich definitiv in Hamburg bleibe. Denn was wäre, wenn plötzlich mein Traumverein an mich herantritt und mir ein Angebot unterbreitet?", sagte van der Vaart der Tageszeitung "Die Welt".

Derzeit werben neben Bayern München auch zahlreiche Spitzenclubs aus dem europäischen Ausland um den Niederländer. Auf die öffentlichen Lobpreisungen von Aufsichtsratschef Franz Beckenbauer und Trainer Ottmar Hitzfeld aus München erwiderte van der Vaart: "Es gibt absolut keinen Kontakt zum FC Bayern." Der 24 Jahre alte Nationalspieler hat schon mehrfach bekundet, auch wegen familiärer Wurzeln später gern in Spanien spielen zu wollen. Derzeit sei das jedoch kein Thema. "Ich fühle mich sehr wohl beim HSV und würde auch sehr gern bleiben", meinte er.

Die Verantwortlichen beim HSV wollen van der Vaart unbedingt halten und den Vertrag möglichst bis 2012 verlängern. Der Kontrakt des Niederländers beinhaltet ab der Saison 2009 die Möglichkeit eines vorzeitigen Ausstiegs für die festgeschriebene Ablösesumme von 1,5 Millionen Euro. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben