Bundesliga : HSV offenbar an Kluivert interessiert

Auf der Suche nach Verstärkung für den Angriff hat Fußball-Bundesligist Hamburger SV offenbar Patrick Kluivert vom spanischen Erstligisten FC Valencia im Visier.

Nürnberg - Wie das Fachmagazin "Kicker" am Montag auf seiner Homepage berichtet, soll der frühere niederländische Nationalstürmer am Wochenende bereits mit Sportchef Dietmar Beiersdorfer und Trainer Thomas Doll zu ersten Gesprächen zusammengekommen sein. Der 30-Jährige könnte die Primera Division ablösefrei verlassen, heißt es.

Nach den Abgängen von Naohiro Takahara (Eintracht Frankfurt), Ailton (war von Besiktas Istanbul ausgeliehen) und Sergej Barbarez (Bayer 04 Leverkusen) sucht der HSV schon seit Wochen potenzielle Nachfolger. Die vakanten Stürmerstellen sollen spätestens zur Champions-League-Qualifikation (8./9. und 22./23. August) besetzt sein. Während der Transfer von Jefferson Farfan vom PSV Eindhoven geplatzt ist, gilt noch der Tscheche Milan Baros von Aston Villa als Kandidat.

Kluivert war in Hamburg schon im vergangenen Jahr ein Thema. Eine Verpflichtung des Niederländers dürfte jedoch für Diskussionsstoff sorgen. Kritiker werfen Kluivert vor, seinen Zenit bereits überschritten zu haben. Die letzten Monate des Torjägers zeichneten sich zudem vor allem durch häufige Verletzungen aus. In der letzten Saison konnte er lediglich einen Treffer erzielen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar