Bundesliga : HSV vor Sorin-Verpflichtung über Verletzung informiert?

Einem Medienbericht zufolge wusste der Hamburger SV bereits vor der Verpflichtung des Argentiniers Juan Pablo Sorin von dessen schwerer Knieverletzung. Sorin wurde unlängst operiert und soll erst wieder in der nächsten Saison spielen können.

Sorin
Seltener Anblick: Juan Pablo Sorin jubelnd im HSV-Trikot. -Foto: ddp

HamburgDer Hamburger SV soll nach Informationen der "Sport Bild" bereits vor der Verpflichtung des Argentiniers Juan Pablo Sorin über dessen schwere Knieverletzung informiert gewesen sein. Der Wochenzeitschrift liegt ein ärztliches Gutachten des Radiologen Michael Finkenstaedt vor, das am 30. August vergangenen Jahres an den HSV geschickt worden war. Darin ist von "Zeichen der chronischen Patellarsehnen-Tendinose" die Rede.
  
Über den Inhalt des Gutachtens sagte der Hamburger Orthopäde Peter Benckendorff, der früher als Mannschaftsarzt des FC St. Pauli tätig war: "Bei einer chronischen Tendinose ist der Leistungssport in Zukunft gefährdet." Zudem könne laut Benckendorff der Befund so gedeutet werden, "dass der Spieler als Leistungssportler nicht voll belastbar ist." Nach Ansicht der HSV-Mannschaftsärzte ist die Verletzung jedoch nicht karrieregefährdend.

Sorin ist vor zweieinhalb Wochen an der Patellarsehne operiert worden und wird dem Verein erst zur nächsten Saison wieder zur Verfügung stehen. Der argentinische Defensiv-Spieler war im vergangenen Jahr für 2,5 Millionen Euro vom FC Villarreal verpflichtet worden. Wegen verschiedener Verletzungen konnte er bislang erst 19 Bundesliga-Spiele absolvieren. (mit dpa)  

0 Kommentare

Neuester Kommentar