Bundesliga-Kommentar : RB Leipzig wird Meister!

Um im Fußball Erfolg zu haben braucht es Geld, Visionen und mitunter unsympathische Macher – RB Leipzig hat alles und muss schon in dieser Saison Meister werden. Fußball-Deutschland hat das verdient! Ein Kommentar.

Claus Vetter
Am Saisonende steht die Meisterfeier? Wäre dann aber wahrscheinlich am letzten Spieltag auswärts in Frankfurt für Leipzig - es sei denn, RB macht den Titel schon vorher klar.
Am Saisonende steht die Meisterfeier? Wäre dann aber wahrscheinlich am letzten Spieltag auswärts in Frankfurt für Leipzig - es sei...Foto: dpa/Woitas

Eigentlich muss Rasenballsport Leipzig ja erst 2019 deutscher Fußballmeister werden. Passend zur politischen Wende 1989. Oder 2020, wenige Monate vor der Feier zur 30-jährigen Deutschen Einheit. Das wär dann ein Fest, schön jubiläumskompatibel. Im Optimalfall überreicht dann Angela Merkel die Meisterschale, nein besser die Victoria, die der VfB Leipzig 1903 als erster deutscher Fußballmeister bekam.

Doch so lange werden sie nicht warten. Außerhalb Leipzigs werden sie als Brausekicker verspottet. Doch in der zur Zeit (nach Berlin) aufregendsten Stadt Deutschlands werden die Powerfußballer von vielen Menschen geliebt. RB Leipzig wird und soll jetzt Meister werden. Jetzt. In 18 Spieltagen. Der Osten hat sich das verdient. Der Fußballwesten hat das verdient!

Fast drei Jahrzehnte war die Bundesliga eine geschlossene Gesellschaft. Richtig mitspielen durften nur die aus dem Westen oder Süden – früher auch noch aus dem Norden (der HSV, Bremen und Wolfsburg sind eine andere Geschichte). Die wenigen ehemaligen DDR-Klubs, die wie Pop-Up-Stores in der Liga aufflackerten, wurden schnell wieder in Liga zwei geschubst. Energie Cottbus, Hansa Rostock oder auch Dynamo Dresden werden so schnell um keine Meisterschaft mitpokern können. Denn dafür braucht es Geld, Visionen und mitunter auch unsympathische (oder unsympathisch wirkende) Macher – RB Leipzig hat dies alles.

Matscheschitz zu Hoeneß: „Nee Uli, tut mir leid. Deine Basketballer müssen auf Montag ausweichen.“

Gut, dass es nun Leipzig gegen westliche Arroganz und Langeweile in der Liga gibt. Leipzig scheucht die Bayern auf, schon in dieser Saison. Am vorletzten Spieltag muss das 0:3 der Hinrunde gegen die Münchner revidiert werden! Deutscher Meister wird RB Leipzig sowieso, warum also nicht sofort. Die Bayern werden schon noch Demut lernen. Spätestens dann, wenn Dietrich Mateschitz, Eigner vom dann aktuellen Fußballmeister, seinem Juniorpartner Uli Hoeneß, Vizemeister, bei der Eröffnung der neuen Red-Bull-Arena in München in zwei Jahren auf die Schultern klopft und sagt: „Nee Uli, tut mir leid. Am Sonntag spielt hier Red Bull München, deine Basketballer müssen auf Montag ausweichen.“

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben