Bundesliga : Kommt Ribery zum FC Bayern?

Bayern München macht beim Neuaufbau der Mannschaft offenbar Nägel mit Köpfen. Nach Medienberichten wechselt der französische Nationalspieler Franck Ribery zum deutschen Rekordmeister. Von Sven Malzahn

München - Vom FC Bayern München gibt es noch keine offizielle Bestätigung, aber der Sport-Informations-Dienst (sid) meldet, dass der Transfer des 24-jährigen Franck Ribery von Olympique Marseille nach München bereits beschlossene Sache sei. Beide Vereine hätten sich demnach in den vergangenen Tagen geeinigt.

Ribery selbst äußerte sich zurückhaltender und will sich mit der Entscheidung über seinen neuen Arbeitgeber noch Zeit lassen. "Ende der kommenden Woche müsste man mehr wissen", ließ er in der Online-Ausgabe der französische Sportzeitung "L'Equipe" auf die Frage zu seinem künftigen Arbeitgeber verlauten. Meldungen, als neuer Club stünde der FC Bayern bereits fest, dementierte Jean-Pierre Bernès, einer von Riberys Agenten. "Das ist falsch, völlig falsch", sagte der Berater des Mittelfeldspielers. Olympique Marseille soll 20 Millionen Euro für Ribery verlangen.

Der FC Bayern München scheint jedenfalls seine "Drohung" wahr machen und mit großen Investitionen ein neues Team für die kommende Saison auf die Beine stellen zu wollen. Bayern-Präsident Franz Beckenbauer hatte am vergangenen Wochenende im Deutschen Sport-Fernsehen (DSF) angekündigt, der Verein werde keine Wasserstandsmeldungen abgeben, sondern "in den nächsten zwei bis drei Wochen" ein komplettes Paket von Neuverpflichtungen vorstellen. "Wir schaffen Fakten, und wenn wir sie geschaffen haben, geben wir sie bekannt", ergänzte heute Bayern-Mediendirektor Markus Hörwick.

Erst gestern war der Wechsel von Marcell Jansen bekannt geworden. Der deutsche Nationalspieler kommt für geschätzte neun Millionen Euro von Bundesliga-Absteiger Borussia Mönchengladbach an die Isar. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar