Bundesliga : Lange Sperre für HSV-Profi Demel

Der HSV muss bis Mitte Oktober auf Guy Demel verzichten. Das DFB-Sportgericht sperrte den Abwehrspieler wegen seiner Tätlichkeit gegen Cottbus-Kapitän McKenna für vier Bundesligaspiele.

Hamburg - Der 25-jährige HSV-Profi von der Elfenbeinküste hatte beim 2:2 der Hamburger gegen Energie Cottbus den gegnerischen Kapitän Kevin McKenna am Hals gepackt und war daraufhin von Schiedsrichter Günter Perl des Feldes verwiesen worden.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wertete die Attacke als eine "Tätlichkeit in einem leichteren Fall" und sperrte Demel für vier Bundesligaspiele. Nach Angaben des DFB haben Demel und der HSV dem Urteil bereits zugestimmt. Es ist damit rechtskräftig.

Damit steht Demel dem HSV erst wieder am 7. Spieltag im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 Mitte Oktober zur Verfügung. Nach dem Weggang der beiden Innenverteidiger Daniel van Buyten (FC Bayern München) und Khalid Boulahrouz (FC Chelsea) muss HSV-Trainer Thomas Doll damit ausgerechnet in den schweren Partien gegen Hertha BSC Berlin (27. August), Borussia Dortmund (16. September) und im Nordderby gegen Werder Bremen (23. September) eine komplett neue Abwehr formieren. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar