Bundesliga : Madonna sorgt für Spielabsage

Fußball oder Pop-Konzert – beides ist offenbar nicht möglich. Zumindest nicht im Abstand von wenigen Tagen in der Frankfurter Commerzbank-Arena. Nach dem Madonna-Konzert vom Dienstag ist der Rasen des Stadions in so schlechtem Zustand, dass die Freitagspartie zwischen Frankfurt und Karlsruhe abgesagt werden musste.

Commerzbank-Arena
Rasen kaputt. Das Freitagsspiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem Karlsruher SC wurde abgesagt. -Foto: dpa

Frankfurt/MainDas Bundesligaspiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem Karlsruher SC am Freitagabend (20.30 Uhr) ist wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt worden. Die Entscheidung fiel nach einer erneuten Platzbegehung durch Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer (Herne) und Vertreter der Deutschen Fußball Liga (DFL). Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Der Rasen in der Frankfurter Commerzbank-Arena hatte sich nach dem Konzert von Popstar Madonna am vergangenen Dienstag in einem unbespielbaren Zustand befunden und war deshalb kurzfristig weitgehend ausgetauscht worden. Wegen des frisch verlegten Grüns stufte die Platzkommission das Risiko für die Profis als zu groß ein und entschied sich für die Absage.

Am Vormittag hatte Schiedsrichter Kinhöfer noch Grünes Licht für die Austragung der Partie gegeben. In der Begründung der Platzkommission hieß es, dass die Gesundheitsgefährdung der Spieler durch den fehlenden Unterboden zu groß sei. "Wir haben dies zu respektieren, auch wenn wir darüber nicht erfreut sind", kommentierte Eintracht Frankfurts Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen die Absage.

Becker: Das ist eine Sauerei

"Dass die Partie jetzt so kurzfristig abgesagt wurde, ist für uns eine Sauerei. Bereits gestern stand eine Absage im Raum, man hat uns aber versichert, dass auf jeden Fall gespielt wird. So, wie das jetzt abgelaufen ist, ist das für uns nicht nachvollziehbar", äußerte KSC-Trainer Edmund Becker sein Unverständnis.

Auch Eintracht-Trainer Friedhelm Funkel übte Kritik an der Spielansetzung durch die Deutsche Fußball Liga (DFL): "Weder der KSC noch die Eintracht sind international dabei, wir hätten also durchaus auch am Sonntag spielen können." (iba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben