Bundesliga : Nürnberg darf wieder hoffen

Der 1. FC Nürnberg landet einen ganz wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg. Die Franken gewinnen das wegen Regens abgebrochene Bundesligaspiel gegen den VfL Wolfsburg und haben nun wieder Kontakt zu den Nicht-Abstiegsplätzen.

Jan Koller
Jan Koller erzielt das Tor des Tages. -Foto: dpa

NürnbergDas Wetter spielte diesmal mit - nach dem ersten Heimsieg unter Trainer Thomas von Heesen lacht beim 1. FC Nürnberg wieder die Sonne. Dank Jan Koller gewann der "Club" am Sonntag die Neuauflage des Regen-Abbruchspiels gegen den VfL Wolfsburg mit 1:0 (0:0) und hat bei nur noch zwei Punkten Rückstand auf einen Nicht- Abstiegsplatz wieder das rettende Ufer in Reichweite.

 VfL muss um Uefa-Cup bangen

Im Nachholspiel des 28. Bundesliga-Spieltags vor 45.100 Zuschauern im Nürnberger WM-Stadion machte der tschechische Nationalspieler in der 79. Minute mit seinem zweiten Saisontor den ersten Heimsieg der Franken seit mehr als vier Monaten perfekt, während der enttäuschende VfL nach der zweiten Niederlage in Serie um den angestrebten Uefa-Cupplatz bangen muss.

Anders als am 11. April, als die Partie vor Beginn der zweiten Halbzeit beim Stand von 1:0 wegen sintflutartiger Regenfälle abgebrochen werden musste, ließ der Wettergott den letztjährigen DFB-Pokalsieger diesmal nicht im Regen stehen.

 Diese Mal scheint dem "Club" die Sonne

Bei idealen Bedingungen zeigten die Franken gegen einen ungefährlichen VfL ein völlig anderes Gesicht als beim desolaten 0:3 vor vier Tagen in Stuttgart, scheiterten bis zum erlösenden Treffer von Koller aber an ihrer mangelhaften Chancenverwertung.

Der erste Heimsieg seit dem 2:1 gegen Hertha BSC Berlin am 9. Dezember vergangenen Jahres ist aber nur etwas wert, wenn der "Club" am kommenden Samstag sein Heimspiel gegen Mitkonkurrent Arminia Bielefeld gewinnt. (mbo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar