Bundesliga : Özil wechselt nach Bremen

Der Schalker Mesut Özil kickt in Zukunft für Werder Bremen. Nach langen Verhandlungen konnten sich die Vereine kurz vor Ende des Transfermarktes doch noch auf eine Ablösesumme einigen.

Özil2 Foto: ddp
Zieht an die Weser: Mesut Özil. -Foto: ddp

Bremen Bis wenige Stunden vor Transferschluss am Donnerstag um Mitternacht verhandelten die Fußballklubs Werder Bremen und Schalke 04 über eine Verpflichtung des 19 Jahre alten Mesut Özil.

Am Abend einigten sich die Klubs schließlich. Werder angelte sich das auf Schalke in Ungnade gefallene Mittelfeldtalent für angeblich rund fünf Millionen Euro. Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs freute sich über den Coup: "Özil besitzt mit seinen technischen Fähigkeiten und seiner Schnelligkeit großes Potenzial für die Zukunft." Der U-21-Nationalspieler erhielt in Bremen einen Vertrag bis 2011.

Ein Wechsel zu einem anderen Klub war bisher vor allem an der von Schalke geforderten Ablösesumme gescheitert. Schalke-Manager Andreas Müller, der Özil nur verkaufen und nicht ausleihen will, soll anfangs rund sieben Millionen Euro für den deutschen U-21-Nationalspieler gefordert haben. (tsf/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben