Bundesliga : Schalke schlägt Köln ohne Glanz

Schalke 04 verschafft sich mit einem mühsamen Arbeitssieg gegen den 1. FC Köln etwas Luft und behält die Uefa-Cup-Plätze im Blick. Doch die Fans kann der Erfolg nicht besänftigen.

Ulli Brünger[dpa]
Schalke
Jermaine Jones bejubelt sein Tor des Tages. -Foto: dpa

GelsenkirchenJermaine Jones hat beim kriselnden FC Schalke 04 für eine leichte Beruhigung in der Diskussion um Trainer Fred Rutten und Manager Andreas Müller gesorgt. In seinem 50. Bundesliga-Spiel für Königsblau erzielte der Nationalspieler am Freitag (28. Minute) das Siegtor zum 1:0 (1:0) gegen den 1. FC Köln, mit dem sich die Gelsenkirchener zum Auftakt des 23. Spieltages auf den sechsten Tabellenplatz vorschoben. Vor 61.673 Zuschauern in der Veltins-Arena war der mühsame Erfolg zwar gut für die Moral, doch für einen Stimmungsumschwung bei den Schalkern dürfte er nicht reichen, denn am Ende gab es von den Rängen wieder "Müller raus"-Rufe. Die "Geißbock-Elf" kassierte nach einer schwachen Offensiv-Darbietung verdient ihre erste Niederlage nach der Fußball-Winterpause

Drei Tage nach der Pokal-Schlappe in Mainz zeigten die Schalker die erwartete Reaktion und überzeugten durch Leidenschaft und Einsatzwillen. Allerdings litt ihr Spiel auch gegen den West-Rivalen unter einem erschreckenden Mangel an Esprit und Kreativität. Obwohl sich Jones und der für Orlando Engelaar ins Team gekommene Ivan Rakitic im Mittelfeld um einen schnellen Spielaufbau bemühten, verliefen die meisten Angriffsversuche im Sand. Trainer Rutten hatte überraschend Kapitän und Abwehrchef Marcelo Bordon auf die Bank beordert, Kevin Kuranyi stand trotz seiner schwachen Vorstellung in Mainz wieder in der Anfangself, verlor aber erneut viele Bälle.

Köln lauerte auf Konter

Im Team von Christoph Daum, der seine erste Niederlage als Kölner Trainer gegen Schalke hinnehmen musste, war von der gefürchteten Auswärtsstärke nicht viel zu sehen. Die Gäste zogen sich von Beginn an weit zurück und lauerte auf Konter. Die wurden jedoch so unpräzise vorgetragen, dass die 04-Hintermannschaft zunächst einen ruhigen Abend verlebte. Erst nach Wiederbeginn wurden die Rheinländer etwas munterer. Milivoje Novakovic (50.) und Youssef Mohamad (62.) standen sogar dicht vor dem Ausgleich.

Eine Viertelstunde lang mussten die Fans warten, ehe sich die Gastgeber erstmals dem Tor von Faryd Mondragon gefährlich näherten. Doch Marvin Matip blockte den Schuss von Rakitic aus 18 Metern zur Ecke ab. Als im weiten Rund schon die ersten Pfiffe zu hören waren, erzielte Jones mit dem zweiten Torschuss der Partie die Führung für die bis dahin harmlosen Schalker. Nach einer Ballstafette über Kuranyi und Vicente Sanchez kam der Ball zu Rakitic, der vier Tage vor seinem 21. Geburtstag mustergültig auf Jones weiterleitete. Der Schuss des Nationalspieler schlug flach neben dem Pfosten ein. Drei Minuten vor der Pause wurde ein Treffer von Kuranyi wegen Handspiels zurecht nicht anerkannt.

In der zweiten Halbzeit blieb das Niveau der Begegnung schwach. Schalke drängte nicht energisch genug auf das zweite Tor, das mehr Sicherheit in die eigenen Reihen gebracht hätte. Doch blieben auch die Gäste im Abschluss harmlos, so dass der Arbeitssieg der Hausherren am Ende verdient war. Mit der Einwechslung von Abwehrspieler Bordon für Rakitic demonstrierte Rutten schon in der 72. Minute seine Zufriedenheit mit dem knappen Vorsprung. (küs/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben