Bundesliga : Schalker Nöte: Zwischen Geld und Rafinha

Die erste Saisonniederlage rundete eine Arbeitswoche ab, die aus Sicht von Schalke 04 missliche Tendenzen erkennen ließ. Der von Magath diagnostizierte Rückfall in alte Zeiten scheint nach dem 0:1 gegen den Aufsteiger SC Freiburg auch das Befinden des Revierklubs insgesamt zu spiegeln.

Richard Leipold

Gelsenkirchen - Die erste Saisonniederlage rundete eine Arbeitswoche ab, die aus Sicht von Schalke 04 missliche Tendenzen erkennen ließ. Der von Magath diagnostizierte Rückfall in alte Zeiten scheint nach dem 0:1 gegen den Aufsteiger SC Freiburg auch das Befinden des Revierklubs insgesamt zu spiegeln. Die Öffentlichkeit ergötzt sich an einem Schalker Allerlei aus finanziellen, sportlichen und diffusen Handlungssträngen.

Zeitweise seien Gehälter verspätet überwiesen worden, meldete eine Boulevardzeitung unter Berufung auf Spielerkreise. Der Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies hat angekündigt, sich an diesem Montag beim neuen Finanzvorstand Peter Peters zu erkundigen, ob und wann so etwas vorgekommen ist. Derzeit jedenfalls erhielten die Angestellten ihre Bezüge pünktlich.

In diese Collage fügt sich auch das Transfertheater um Rafinha, Schalkes „besten Feldspieler“, wie der Trainer sagt. Während des Spiels hatte „kicker-online“ vermeldet, der Rechtsverteidiger wechsle zum FC Bayern. Rafinha wurde daraufhin ausgepfiffen, bis ein Dementi auf den Rängen ankam. Nun sagte Felix Magath: „ Rafinha geht nicht zu den Bayern.“ Ob mit oder ohne Rafinha: Die Versäumnisse auf dem Spielfeld bekämpft der Trainer des FC Schalke auf dem Platz. Wo sonst? Am Sonntag bestellte Magath die Profis zu Tempoläufen ein.

Magath sieht trotz der Finanzprobleme seine Position als Retter nicht gefährdet. „Wir können unsere finanzielle Situation genauso in den Griff kriegen wie die sportliche.“ Magath hat, wie er selbst sagt, stets „die Hand am Telefon“, um Offerten entgegennehmen zu können. Bis Montag um Mitternacht könne noch einiges passieren.Richard Leipold

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben