Bundesliga : "Schmerzen wie Messerstiche"

Mario Gomez kämpft im Trainingslager des VfB Stuttgart nicht nur um sein Comeback, sondern auch um seine EM-Teilnahme. Nach seiner Verletzung wagt sich der Fußballer des Jahres zum ersten mal wieder an den Ball.

156436_0_a6c40f4e
Mario Gomez. -Foto: ddp

Dubai/Stuttgart"Jetzt werden nicht nur die Grundlagen für die Rückrunde gelegt. Auch im Hinblick auf die EM ist das eine entscheidende Phase", sagte der 22-Jährige der Zeitschrift  "Sportbild". Nach einer Rippenfellentzündung hat Gomez bisher nur Lauftraining absolviert, wollte sich jetzt  aber erstmals wieder an den Ball wagen.

"Wer die beste Rückrunde spielt, spielt bei der EM", sagte Gomez über den Konkurrenzkampf im Angriff der deutschen Nationalmannschaft unter anderem mit den Bayern-Stürmern Miroslav Klose und Lukas Podolski sowie mit Kevin Kuranyi von Schalke 04. "Miroslav Klose ist gesetzt", meinte der Stuttgarter. "Der Kampf um den zweiten Platz ist spannend und eng."

"Ich habe noch nie so viel mit Ärzten geredet"

Der VfB-Profi hat eine schwierige Hinrunde mit nur zwölf Bundesliga-Einsätzen (sieben Tore) hinter sich. "Ich hatte im vergangenen Jahr zwei komplizierte Verletzungen. Vor allem bei der letzten wusste ich nie, wie lange es wirklich dauert", sagte er. "Diese Verletzung ging mir schon auf die Nerven. Ich habe noch nie so viel mit Ärzten geredet."

Zu Saisonbeginn war Gomez wegen eines Muskelfaserrisses wochenlang ausgefallen. Bei der Rippenfellentzündung war zunächst eine Wirbelblockade diagnostiziert worden. "Ich habe mehrmals mit Schmerzen gespielt. Die Schmerzen haben sich wie Messerstiche angefühlt. Das war eine ganz heimtückische Verletzung." (kj/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar