Bundesliga : Siege für Spitzentrio

Das Spitzentrio der Fußball-Bundesliga hat sich am 11. Spieltag weiter von den Verfolgern abgesetzt. Schalke kassierte seine erste Niederlage.

Hamburg - Tabellenführer FC Bayern München gewann am Samstag beim 1. FC Köln mit 2:1 und führt die Tabelle mit 28 Punkten weiter vor Werder Bremen (26) an, das Eintracht Frankfurt mit 4:1 besiegte. Auf Platz drei folgt der Hamburger SV (24), der den FC Schalke 04 mit 1:0 bezwang und den Gelsenkirchenern damit die erste Bundesliga-Niederlage in dieser Saison beibrachte. Schalke (18) bleibt Vierter.

Die Bayern waren bei Aufsteiger Köln durch Matthias Scherz (28.) zunächst in Rückstand geraten. Doch Lucio (54.) und der angeschlagene Michael Ballack (74.) drehten die Partie und sicherten dem Rekordmeister den wichtigen Auswärtserfolg vor der Champions-League- Reise zu Juventus Turin am kommenden Mittwoch.

Auch die heimstarken Bremen mussten zunächst durch einen Gegentreffer wach gerüttelt werden. Ioannis Amanatidis (19.) hatte die Eintracht in Führung gebracht. Doch die offensivstarken Hanseaten drehten dank Torsten Frings (29.), Tim Borowski (52., 90.) und Miroslav Klose (61.) die Partie. Klose erzielte seinen elften Saisontreffer.

In Hamburg sorgte Mehdi Mahdavikia (19.) früh für die Entscheidung. Schalke kassierte nach der Pokal-Schmach gegen Frankfurt (0:6) die zweite Pleite nacheinander. Eine halbe Stunde spielten die Gäste in Unterzahl, weil der Däne Christian Poulsen die Gelb-Rote Karte sah (62.).

Borussia Mönchengladbach musste beim 1:2 in Dortmund erstmals nach fünf Spielen wieder eine Niederlage hinnehmen. Im ausverkauften Westfalenstadion erzielte der Dortmunder Sebastian Kehl mit dem 1:0 sein erstes Saisontor (22.). Torjäger Ebi Smolarek erhöhte auf 2:0 (90.), ehe Oliver Neuville in der Nachspielzeit (90.+2) noch der Anschlusstreffer gelang.

Der MSV Duisburg landete beim 1:0 gegen den VfL Wolfsburg den zweiten Saisonsieg. Dadurch verließ der Aufsteiger die Abstiegsränge. Alexander Brugera (57.) besiegelte die Niederlage der Wolfsburger, die nach dem Pokal-Aus in Bremen nun auch in der Bundesliga leer ausgingen.

Hinter Duisburg auf Platz 16 abgerutscht ist der 1. FC Kaiserslautern, der zu Hause trotz einer 1:0-Führung durch Marco Engelhardt (32.) nicht über ein 2:2 gegen Bayer Leverkusen hinaus kam. Damit sind die Pfälzer unter Trainer Michael Henke seit acht Bundesliga-Spielen ohne Sieg. Die Leverkusener Tranquillo Barnetta (39.) und Andrej Woronin (70.) hätten beinahe für den ersten Sieg unter Michael Skibbe gesorgt, doch Göktan gelang kurz vor Schluss noch der Ausgleich (90.). (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben