Bundesliga : Stefes soll Nachfolger von Ziege in Gladbach werden

Borussia Mönchengladbach hat bereits einen Nachfolger für Co-Trainer Christian Ziege gefunden. Der braucht jetzt nur noch die Freigabe seines Vereins.

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach ist bei der Suche nach einem neuen Co-Trainer fündig geworden und will Manfred Stefes vom MSV Duisburg zurück in den Verein holen. Wie MSV- Sportdirektor Bruno Hübner am Mittwoch bestätigte, habe Stefes, der beim Zweitligisten für die U-23-Mannschaft verantwortlich ist, um die Freigabe für einen Wechsel in den Borussia-Park gebeten.

Stefes kennt Meyer von früher

"Sein Wunsch ist nachvollziehbar, mit Gladbachs Cheftrainer Hans Meyer hat er schon früher zusammengearbeitet", sagte Hübner. Der bisherige Co-Trainer Christian Ziege war am Montag von seinem Amt zurückgetreten. Der 41 Jahre alte Stefes hatte bereits von 1999 bis 2003 als Assistent von Hans Meyer in Mönchengladbach gearbeitet.

Borussias Trainer zeigte sich von Zieges Rücktritt sehr überrascht. "Das kam für mich aus heiterem Himmel. Ich habe es so empfunden, dass es eigentlich ganz gut geklappt hat. Die Spekulationen, wir hätten uns nicht verstanden, sind gegenstandslos", sagte Meyer in einem Interview mit der "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Meyer betonte zudem, dass es absolut notwendig sei, die Stelle von Christian Ziege zu besetzen. „Ein Hans Meyer mit seinen 66 Jahren und einer Kunsthüfte braucht jüngere Leute, die auf dem Platz richtig arbeiten“, meinte der Borussen-Coach. (mbo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar