Bundesliga : Turbine Potsdam startet mit Sieg

Die Frauenfußball-Bundesliga ist am Wochenende mit Favoritensiegen von Titelverteidiger VfL Wolfsburg und Turbine Potsdam in die neue Saison gestartet.

Champions-League-Sieger und Meister Wolfsburg setzte sich am Samstag klar mit 3:0 (1:0) gegen den SC Freiburg durch. Am Sonntag legten die Brandenburgerinnen mit einem 4:0 (2:0) gegen Aufsteiger Herforder SV nach. In der Spitzenpartie des ersten Spieltages trennten sich Bayern München und Pokalsieger 1. FFC Frankfurt mit 1:1 (1:1). Mandy Islacker (7.) hatte die Hessinnen im Stadion an der Grünwalder Straße in Führung geschossen, Eunice Beckmann (28.) erzielte den Ausgleich für die Münchnerinnen.

Turbine überholt Wolfsburg

Vor 1927 Zuschauern in Wolfsburg trafen Vanessa Bernauer, Martina Müller mit ihrem 200. Bundesligator und Caroline Graham Hansen zum ungefährdeten 3:0 gegen Freiburg. Die Tabellenführung waren sie am Sonntag nach dem 4:0 von Potsdam allerdings wieder los.

Die ehemalige Nationalspielerin Inka Grings verpasste bei ihrem Debüt als Trainerin des MSV Duisburg einen Punktgewinn knapp. Die Zebras verloren das Nachbarschaftsduell mit der SGS Essen mit 1:2. Etwas besser lief es für den zweiten Liga-Neuling: Der SC Sand trotzte dem USV Jena im eigenen Stadion bei seiner Bundesliga-Premiere ein 1:1 ab. Das Duell zwischen Bayer Leverkusen und 1899 Hoffenheim endete mit dem gleichen Ergebnis. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar