Bundesliga : Überraschung und Enttäuschung

Für ordentlich Überraschung sorgte der 20. Spieltag in der Bundesliga. Schalke und Bayern verlieren auswärts. Bremen und Stuttgart enttäuschten ihre Fans ebenfalls. Beide Teams schaffen es nicht, an ihre Erfolgsserie in der Vorrunde anzuschließen.

BerlinHertha BSC steht zum ersten Mal seit Oktober 2006 wieder an der Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga. Die Berliner gewannen am 20. Spieltag gegen den FC Bayern München mit 2:1 und lösten die Überraschungsmannschaft von 1899 Hoffenheim an der Spitze ab, die am Freitag mit dem 1:4 gegen Bayer Leverkusen ihre erste Heimniederlage hinnehmen musste. Der Titelverteidiger aus München rutschte auf Rang drei ab und kann noch weiter zurückfallen, wenn an diesem Sonntag der Hamburger SV seine Partie gegen Arminia Bielefeld gewinnt. Schlusslicht blieb Borussia Mönchengladbach trotz des 1:1 am Samstag bei Werder Bremen.

Nach 14 Spielen ohne Sieg gegen die Bayern gelang den Berlinern der erhoffte Favoritensturz und zum elften Mal in der Bundesliga- Geschichte der Sprung auf Platz eins. Mit seinen Saisontoren Nummer fünf und sechs besiegelte Andrej Woronin (38./77.) den achten Hertha-Heimsieg nacheinander. Für die Bayern, die letztmals am 2. Dezember 2001 an der Spree verloren hatten und zum zweiten Mal nacheinander auswärts als Verlierer vom Platz gingen, traf nur Nationalstürmer Miroslav Klose (61.).

Ein 2:0-Vorsprung reichte dem VfB Stuttgart bei Hannover 96 nicht, um den dritten Rückrundensieg einzufahren, beim 3:3 holten die Schwaben aber wenigstens einen Zähler. Nationalstürmer Mario Gomez mit seinem 11. Saisontor (7.) und Martin Lanig (22.) brachten den VfB in Führung, doch binnen weniger Minuten war dieses Polster wieder verspielt, weil Jiri Stajner (43.) und Jacek Krzynowek (45.+2) kurz vor der Pause zurückschlugen. Fünf Minuten vor dem Ende gelang Mikael Forssell sogar das 3:2 für die Niedersachsen, das Thomas Hitzlsperger (88.) noch ausglich.

Der VfL Wolfsburg setzte seinen Vormarsch in Richtung internationale Startplätze mit dem 2:0-Sieg bei Eintracht Frankfurt fort. Edin Dzeko (9.) und Zvjezdan Misimovic (66./Handelfmeter) brachten den ersten Auswärtssieg der "Wölfe" in dieser Saison unter Dach und Fach. Dagegen müssen sich die in der Rückrunde weiter sieglosen Hessen in der Tabelle wieder nach unten orientieren.

Schalke verliert gegen Abstiegskandiat Bochum

Mit der 1:2-Niederlage im Revierderby beim Kellerkind VfL Bochum verpasste der FC Schalke 04 die nächste Chance, in der Tabelle voran zu kommen. Zwar gingen die Königsblauen durch Kevin Kuranyi (18.) in Führung, doch dann war Schalke mit seinem Latein am Ende und kassierte durch Treffer von Mimoun Azaouagh (44.) und Christoph Dabrowski (57.) die nächste Auswärtspleite. Mit dem dritten Saisonsieg gelang Bochum dagegen der Sprung von den Abstiegsrängen.

Werder Bremen schaffte auch im dritten Spiel nach der Winterpause den ersten Punkte-Dreier nicht. Der nach Ablauf seiner Sperre ins Team zurückgekehrte Claudio Pizarro (76.) brachte die Hanseaten gegen Gladbach in Führung, doch schon zwei Minuten später erzielte Michael Bradley den Ausgleich für den Tabellenletzten. Mit der Punkteteilung misslang den Bremern die Generalprobe für das UefaCup-Spiel am Mittwoch gegen den AC Mailand.

Keine Tore sahen die Zuschauer in einer schwachen Partie zwischen dem 1. FC Köln und dem Karlsruher SC. Trotz des Punktgewinns blieben die Badener Tabellen-16. Neben der Begegnung des HSV gegen Bielefeld steht am Sonntag auch noch das Spiel Borussia Dortmund - Energie Cottbus auf dem Programm. (ml/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben