Bundesliga : Unsere Fragen an den Spieltag

Was macht Mirko Slomkas Vater beim Training, wo ist Elkin Sotos Auto und wer isst mit Felix Magath zusammen Pizza? Der Tagesspiegel stellt Fragen an den 14. Spieltag - und gibt die Antworten, wie einst Klaus Augenthaler, gleich selbst.

von
Wenn der Felix ausholt, werden die Tomaten auf einen Schlag rot.
Wenn der Felix ausholt, werden die Tomaten auf einen Schlag rot.Foto: Imago

Was machst du denn hier?

Vergangenen Mittwoch, auf dem Weg zum Trainingsplatz, rieb sich Mirko Slomka verwundert die Augen. Der Trainer von Hannover 96 hatte zwischen den Kiebitzen ein bekanntes Gesicht entdeckt. Laut der hannoverschen Zeitung „Neue Presse“ stand Slomka-Vater Karl-Heinz unter den Fans und entgegnete seinem Sohn: „Ich konnte dich nicht erreichen. Ich wollte mal sehen, wie es dir geht.“ In der „schwierigsten Situation“ (96-Chef Martin Kind) seit seinem Amtsantritt kann Slomka derzeit wohl jeden Beistand gebrauchen. Nicht, dass er nach dem womöglich achten sieglosen Spiel in Folge plötzlich wieder Zeit hat für seine Eltern.

Ey Mann, wo is’ mein Auto?

Man kann es sich kaum vorstellen, dass Elkin Soto wie die Helden des gleichnamigen Films jegliche Erinnerungen an letzte Nacht verloren hat und der Spieler des FSV Mainz 05 plötzlich auch im Besitz eines Kontinuum-Transfunktionators ist. Glauben wir daher also der offiziellen Version des Vereins, Sotos teurer Sportwagen sei in der Nacht auf Mittwoch eben einfach nur geklaut worden. Doch hundert Prozent sicher scheinen sich die Beteiligten nicht zu sein. Zumindest werden diejenigen, die aufklären können, was in besagter Nacht passierte, vom FSV immerhin mit einer VIP-Dauerkarte belohnt.

Wo ist der Maulwurf?

Der unmissverständlichen Ankündigung von Trainer Pep Guardiola folgte bisher noch keine Entlassung beim FC Bayern. Der Maulwurf beim Rekordmeister scheint daher noch nicht gefunden. Also wird das possierliche Tierchen womöglich wieder einen Platz in der geheimen Aufstellung Guardiolas erhalten und den Rasen umgraben. Oder er sitzt auf der Tribüne und frisst sich weiter durchs Buffet. Wo auch immer. Eine neuerliche Weitergabe der Taktik wie vor der wichtigen Dortmund-Partie war vor dem Spiel gegen Tabellenschlusslicht Braunschweig aber sowieso nicht zu erwarten.

Immer?

Tim Wiese verfolgt das alles sehr genau. Der ausgemusterte und weiterhin überdurchschnittlich gut verdienende Torhüter der TSG Hoffenheim hat zwischen seinen Einzeltrainings und dem Blick auf seine Kontoauszüge anscheinend genügend Zeit, die Fehler seiner spielenden Kollegen zu analysieren und zu kommentieren. So hatte Wiese auch für Sebastian Mielitz, seinen Nachfolger in Bremen, aufmunternde Worte parat nach dessen Patzern gegen Mainz. „Jeder Torwart kassiert irgendwann solche Dinger“, sagte Wiese dem „Kicker“: „Aber es gibt immer ein nächstes Spiel.“

Wer vollzieht einen Imagewandel?

Es gab Zeiten, da hatten Fußballspieler Angst, wenn ein gewisser Felix Magath sein Kommen ankündigte. Am Wochenende schaute der ehemalige Bundesliga-Trainer nun beim 1. FC Bruchsal vorbei. Und, glauben Sie es oder nicht, trotz einer deftigen 1:5-Niederlage verbrachte Magath mit den Spielern des Oberligisten den kompletten Abend in einer örtlichen Pizzeria. Er soll sogar gelacht haben.

Tippen Sie gegen den Tagesspiegel: Beweisen Sie Ihren Torriecher und gewinnen Sie an jedem Spieltag Preise sowie Hauptpreise am Saisonende. Alle Informationen finden Sie unter tippspiel.tagesspiegel.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben