Bundesliga : Vierkampf um Meistertitel geht weiter

Nach den Vortages-Erfolgen von Spitzenreiter Wolfsburg sowie der Verfolger Bayern München und Hertha BSC zog Stuttgart am Mittwoch mit dem 2:1 bei Schalke 04 nach. Dahinter wahrte der Hamburger SV durch das 3:1 über Bochum seine Chance im Kampf um einen internationalen Startplatz.

Schalke Foto: dpa
Der Schalker Benedikt Höwedes und Sami Khedira (l.) aus Stuttgart kämpfen um den Ball. -Foto: dpa

BerlinIn der Abstiegszone machte Borussia Mönchengladbach durch das glückliche 1:0 bei Energie Cottbus einen großen Schritt Richtung Klassenverbleib. Dagegen wird die Lage für Arminia Bielefeld nach dem 0:2 gegen 1899 Hoffenheim und Cottbus immer prekärer.

Ohne den wegen einer Adduktorenblessur fehlenden Torjäger Mario Gomez musste der VfB Stuttgart auf Schalke auskommen, doch die Stürmerkollegen sprangen für den Nationalspieler in die Bresche. Gomez' Sturmpartner Cacau brachte die Gäste in Führung (16. Minute). Die zuletzt zweimal gestrauchelten Hausherren kamen aber noch vor der Pause durch einen sehenswerten Freistoß von Ivan Rakitic (39.) zum 1:1. Nach dem Wechsel stellte Gomez-Stellvertreter Ciprian Marica (57.) den Erfolg der seit acht Partien unbesiegten Schwaben sicher.

HSV holt drei Punkte

Der zuletzt in knapp drei Wochen aus dem Rennen um Meisterschale, DFB- und Uefa-Pokal ausgeschiedene HSV holte gegen die abstiegsbedrohten Bochumer ungefährdet drei Pflichtzähler und rückte wieder auf den wichtigen fünften Tabellenplatz vor. Paolo Guerrero (15.) und Ivica Olic (33./58.), die nun jeweils neun Saisontreffer auf ihrem Torkonto haben, sorgten für den verdienten 13. Heimsieg der Hanseaten, die damit Borussia Dortmund überflügelt haben. Für die Gäste wird die Lage nach der fünften Niederlage in Serie immer prekärer. Daran ändert auch Paul Freiers Ehrentor (71.) nichts.

Immer stärker unter Druck gerät auch Arminia Bielefeld. Durch die 0:2-Heimschlappe gegen 1899 Hoffenheim blieben die seit nun acht Begegnungen auf einen Sieg wartenden Ostwestfalen auf Relegations- Rang 16 stehen. Der Brasilianer Wellington (25.) und Sejad Salihovic (82./Foulelfmeter) sorgten für den zweiten Erfolg nacheinander für den Herbstmeister. Bielefeld verlor neben den Punkten auch Abwehrspieler Andre Mijatovic (81./Notbremse).

Kopfballtreffer von Dante Beim Abstiegs-"Endspiel" in Cottbus feierte Mönchengladbach den zweiten Last-Minute-Sieg nacheinander. Der Brasilianer Dante (90.+1) sorgte mit seinem Kopfballtreffer für den eminent wichtigen Dreier der Borussia, die ihre Ausgangsposition merklich verbesserte und dafür Cottbus wieder ganz tief in die Bredouille brachte.

Eintracht Frankfurt wollte im Heimspiel gegen Werder Bremen letzte Zweifel am Klassenverbleib beseitigen, doch nach der 0:5-Pleite gegen die Norddeutschen könnte es nun auch für die Hessen noch einmal eng werden. Torsten Frings (51., Foulelfmeter/56.), Alexandros Tziolis (60.), Claudio Pizarro (62.) und Hugo Almeida (76.) waren die gefeierten Torschützen der Bremer, die allerdings gegen zehn Frankfurter leichtes Spiel hatten. Denn vor dem Strafstoß hatte Patrick Ochs wegen einer Notbremse die Rote Karte gesehen. (sba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben