Sport : BUNDESLIGA

-

34. SPIELTAG

1. Bayern München 33 23 5 5 72:32 74 2. Schalke 04 33 19 3 11 53:44 60 3. VfB Stuttgart 33 17 7 9 53:37 58 4. Hertha BSC 33 15 12 6 59:31 57 5. Werder Bremen 33 17 5 11 66:36 56 6. Bayer Leverkusen 33 15 9 9 60:43 54 7. Borussia Dortmund 33 14 10 9 45:43 52 8. Hamburger SV 33 16 3 14 55:49 51 9. VfL Wolfsburg 33 14 3 16 47:50 45 10. Hannover 96 33 13 5 15 34:36 44 11. Kaiserslautern 33 12 6 15 42:50 42 12. Mainz 05 33 11 7 15 48:54 40 13. Arminia Bielefeld 33 11 7 15 36:47 40 14. 1. FC Nürnberg 33 10 8 15 54:61 38 15. Mönchengladbach 33 8 12 13 34:46 36 16. VfL Bochum 33 8 8 17 46:68 32 17. Hansa Rostock 33 7 9 17 30:63 30 18. SC Freiburg 33 3 9 21 28:72 18

Hertha BSC – Hannover 96 Sa., 15.30

VfB Stuttgart – Bayern München Sa., 15.30

Hamburger SV – VfL Bochum Sa., 15.30

1. FC Nürnberg – Mainz 05 Sa., 15.30

Leverkusen – Mönchengladbach Sa., 15.30

Kaiserslautern – Werder Bremen Sa., 15.30

Arminia Bielefeld – VfL Wolfsburg Sa., 15.30

Borussia Dortmund – Hansa Rostock Sa., 15.30

SC Freiburg – Schalke 04 Sa., 15.30

SAISONFINALE

Champions League: Die besten Chancen auf den zweiten Platz, der direkt zur Teilnahme an der Champions League berechtigt, hat Schalke. Bei einem Sieg beim Tabellenletzten Freiburg ist der Mannschaft der zweite Platz nicht zu nehmen. Spielt Schalke unentschieden, würde Stuttgart bei einem eigenen Sieg gegen Bayern vorbeiziehen. Verliert Schalke, hat sogar Hertha noch eine Chance auf den zweiten Platz – wenn die Berliner Hannover schlagen und Stuttgart nicht gewinnt.

Tritt der wahrscheinliche Fall ein, dass Schalke in Freiburg gewinnt, erreicht Hertha in folgenden Fällen Platz drei, der zur Teilnahme an den Qualifikationsspielen zur Champions League berechtigt: wenn Stuttgart nicht gewinnt und Hertha siegt – oder wenn Stuttgart verliert, Hertha unentschieden spielt und Bremen in Kaiserslautern nicht gewinnt. Werder muss darauf hoffen, dass weder Hertha noch Stuttgart gewinnen, und die Bremer selbst müssen dann in Kaiserslautern drei Punkte holen.

Uefa-Cup: Schalke, Stuttgart, Hertha und Bremen haben zumindest die Uefa-Cup-Teilnahme sicher. Bayer Leverkusen braucht gegen Mönchengladbach ein Unentschieden. Verliert Bayer, würde Dortmund mit einem Sieg gegen Rostock auf Platz sechs kommen. Der HSV hat wegen der schlechteren Tordifferenz nur theoretische Chancen auf Rang sechs. Hingegen könnte Hannover 96 als fairster Bundesligist noch über die Fairness-Wertung in den Uefa-Cup aufgenommen werden.

UI-Cup: Dortmund und dem HSV ist die Teilnahme an der Hoffnungsrunde für den Uefa-Cup nicht mehr zu nehmen. Um den letzten freien Platz kämpfen der VfL Wolfsburg und Hannover 96.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben