Sport : Button kehrt zu BMW zurück

-

Oxford (dpa) Die überraschende Rückkehr von Formel-1- Pilot Jenson Button zu Williams-BMW sorgt für mächtig Ärger. Nur wenige Stunden nachdem der britisch-deutsche Rennstall den Coup bekannt gegeben hatte, kündigte Buttons derzeitiger Teamchef David Richards an, um den Verbleib des 24-Jährigen bei BAR-Honda kämpfen zu wollen. „So schnell geht das auch nicht. Button hat 2005 noch einen Vertrag bei uns“, sagte Richards. „Ich habe 400 Leute in der Fabrik, die hart arbeiten, und dann geht der Kerl, der die ganze Anerkennung einstreicht und gibt ihnen den Laufpass“, sagte der Teamchef. „Ich kann einfach nicht glauben, dass er uns verlassen will.“ In der vergangenen Woche hatte Williams-BMW bereits die Verpflichtung des Australiers Mark Webber bekannt gegeben, der noch für Jaguar fährt. Button und Webber ersetzen Juan Pablo Montoya und Ralf Schumacher. Montoya wechselt zu McLaren-Mercedes, Ralf Schumacher geht zu Toyota.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben