Sport : Cacau

Wie Stuttgarts Torschütze das Spiel gegen den FC Bayern erlebte

Oliver Trust

Als Cacau in der 25. Minute auf die Knie sinkt, streckt er die Arme senkrecht in die Luft. Der Mann aus Brasilien hat gerade sein zweites Tor geschossen. Es ist Saisontreffer Nummer zwölf. Die Kollegen eilen herbei und werfen sich mit Jauchzern auf ihn. Nur zwei Minuten vorher ist er ähnlich gefeiert worden – für Saisontreffer elf. „Ich muss das erst verarbeiten“, sagt Cacau nach dem Spiel ergriffen. Nach seinem Spiel.

Als Cacau kurz vor dem Anpfiff auf dem Rasen läuft, ist noch nicht abzusehen, dass Cacau mit zwei Toren die Spitzenpartie der Bundesliga entscheidet. Er bekreuzigt sich wie immer. Auf ihm ruhen die Hoffnungen, das weiß er. Mario Gomez ist immer noch verletzt und die Kollegen Benjamin Lauth und Marco Streller genießen nicht eben den Ruf, verlässliche Torjäger zu sein. Cacau muss dem VfB Stuttgart helfen.

Schon früh ist er der Alleinunterhalter auf dem Platz. Es dauert aber bis zur 23. Minute, bis er seine erste Chance bekommt. Doch die nutzt er sofort – allerdings unfreiwillig. Christian Lell schießt ihm den Ball an den Kopf, von dort prallt der Ball unhaltbar für Bayerns Torwart Oliver Kahn ins Tor. Immerhin stand Cacau zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle.

120 Sekunden später tritt er aber tatsächlich selber in Aktion. Pfeilschnell kommt er vor Lucio und Lell an den Ball und drischt ihn mit rechts ins Netz. Es ist sein Spiel. Nun agiert er wie im Rausch, erarbeitet sich Chancen in kurzer Folge. Minute 28: Allein gegen die Bayern-Abwehrspieler Lucio, Daniel van Buyten und Lell kommt er zum Schuss. Minute 32: Wieder ist Cacau mittendrin, Oliver Kahn muss mit einer Parade dazwischenfahren.

Später arbeitet der Brasilianer auch hinten mit, um den Vorsprung zu sichern. Wie der Rest seines Teams zieht er sich in der zweiten Halbzeit mehr und mehr zurück. Vier Minuten vor dem Schlusspfiff winkt Stuttgarts Trainer Armin Veh seinen besten Mann an die Seitenlinie. Cacau wird ausgewechselt. Die Stuttgarter Fans feiern ihn. Er winkt ins Publikum, geht lächelnd.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben