Sport : Capello soll England trainieren

London - Nach der Absage von José Mourinho gilt Fabio Capello als Favorit für den Posten des englischen Fußball-Nationaltrainers. Der englische Fußball-Verband FA werde mit Capello Gespräche führen, berichteten britische Medien am Dienstag. Sollten der 61 Jahre alte Italiener und die FA sich einigen, könnte Capello schon am Freitag als Nachfolger von Steve McClaren präsentiert werden. Dieser war im November fristlos entlassen worden, nachdem England die Teilnahme an der EM 2008 verpasst hatte.

Nach Informationen des „Daily Telegraph“ soll Capello ein Jahres-Gehalt von umgerechnet 5,5 Millionen Euro verlangen und den früheren Chelsea-Star Gianfranco Zola als Assistenten mitbringen wollen. Als Kotrainer seien die früheren Nationalspieler Alan Shearer und Stuart Pearce im Gespräch. Capello hat als Nationaltrainer keine Erfahrung, gewann in Italien und Spanien aber neun Meisterschaften und mit dem AC Mailand die Champions League. Als Kandidaten für das Nationaltrainer-Amt werden auch der frühere italienische Nationaltrainer Marcello Lippi, Aston Villas Coach Martin O’Neill und Jürgen Klinsmann gehandelt. Die Boulevardzeitung „The Sun“ brachte Klinsmann aber zuletzt auch mit dem FC Liverpool in Verbindung. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben